NEU 18.06.2019 LA ROCHE-POSAY

LA ROCHE-POSAY & APPLE

MINI-BODYGUARD FÜR DIE HAUT: WELTWEITER LAUNCH VON MY SKIN TRACK UV!
PRESSEMELDUNG & BILDMATERIAL FINDEN SIE HIER:
>>SISTER ACT PRESSCENTER

La Roche-Posay präsentiert den ersten tragbaren Sonnenschutz-Sensor ohne Batterie, erhältlich auf apple.com/at und in ausgewählten Apple Stores. Sensor und begleitende App messen UV-Exposition, Schadstoffbelastung, Luftfeuchtigkeit und Pollenwerte.
 
WIEN, 18. Juni 2019 – Die Dermokosmetikmarke La Roche-Posay freut sich, die weltweite Lancierung vom My Skin Track UV bekannt geben zu dürfen. Dieser erste batteriefreie elektronische Wearable-Sensor und die begleitende App messen, wie stark man UV-Exposition, Schadstoffbelastung, Luftfeuchtigkeit und Pollenflug ausgesetzt ist. My Skin Track UV wurde letzten November zuerst in den US lanciert und ist nun über apple.com/at, sowie in ausgewählten Apple Stores weltweit erhältlich. My Skin Track UV wurde gemeinsam mit L'Oréal Technology Incubator entwickelt und setzt das jahrzehntelange Engagement für Haut- und Sonnenpflege, sowie die Forschung für einen sichereren Umgang mit der Sonne fort. My Skin Track UV lässt seine Nutzer die Umwelt besser verstehen und ermöglicht ihnen auf dieser Basis, fundierter Entscheidungen für eine gesündere Haut treffen zu können.  

Laetitia Toupet, La Roche-Posay Global General Manager: La Roche-Posay verpflichtet sich seit mehr als 40 Jahren zu zukunftsweisender Forschungsarbeit, um für die Konsumenten die besten dermatologischen Lösungen möglich machen zu können. Heute bieten Gesundheitstechnologien und Innovationen wie My Skin Track UV enorme Chancen für personalisierte Lösungen und eröffnen damit die Möglichkeit, Konsumenten zu einem besseren Umgang mit ihrer Haut zu erziehenIn einer Welt, in der umweltbedingte Aggressoren und die Anzahl von Menschen mit Hautproblemen ständig steigt, gewinnt das zunehmend an Bedeutung.“

Das prämierte My Skin Track UV von La Roche-Posay misst sowohl UVA- als auch UVB-Strahlen und ermöglicht Statusaktualisierungen in Echtzeit. Der batteriefreie Sensor wird durch Sonneneinstrahlung aktiviert und über das Smartphone des Nutzers betrieben. My Skin Track UV überträgt die gespeicherten Daten mittels einer einfachen Single-Touch-Funktion an die begleitende App: Mit Hilfe eines einfachen Scans mit dem Smartphone über den Sensor kann der Nutzer My Skin Track UV aktivieren. Zusätzlich zu umfassenden UV-Informationen ermöglicht die App Zugang zu Informationen über Luftfeuchtigkeit, Pollenwerten sowie dem Level der Schadstoffbelastung.

Der in Zusammenarbeit mit dem visionären Designer Yves Behar gestaltete unauffällige Wearable Sensor ist 12mm breit und 6mm hoch, er ist wasserfest und verfügt über eine stabile Drahtklemme, die ganz einfach an Kleidung oder Accessoires befestigt werden kann. 

Guive Balooch, Vice President und Leiter des L'Oréal Global Technology Incubator: Unsere Untersuchungen belegen seit langem, wie wichtig es ist, über die eigene Belastung durch UV-Strahlen Bescheid zu wissenWir haben diesen Sensor so entwickelt, dass er nahtlos in das Leben der Menschen integriert werden kann. Wir hoffen, dass die Lancierung dieser problemlösenden Technologie einen intelligenten und für die Haut sicheren Umgang mit der Sonne erleichtert.“ 

EINE GEWOHNHEITSVERÄNDERNDE INNOVATION
  
La Roche-Posay führte gemeinsam mit L’Oréal Technology Incubator eine Studie zur praktischen Anwendung von My Skin Track UV durch. Dabei wurde auch untersucht, wie dieses Tool entsprechend dem unterschiedlichen Grad an Sonneneinstrahlung, Schadstoffbelastung, Pollenflug, Luftfeuchtigkeit und Temperaturwerten eingesetzt wird. Die Studie wurde in Brasilien mit 76 Frauen und Männern unterschiedlicher Hauttypen erhoben, inklusive Personen mit empfindlicher Haut und Hauterkrankungen wie Allergien, Neurodermitis und Akne. Nach acht Tagen, an denen der Sensor täglich eingesetzt wurde, gaben 78% an, dass die durch die App erhaltenen Informationen ihnen halfen ihre Haut besser in den Griff zu bekommen. 67% haben auf Basis der durch die App erhaltenen Informationen ihre Gewohnheiten geändert. 
 
EINE ZUKUNFTSWEISENDE BEAUTY-TECHNOLOGIE

La Roche-Posay wird von 90.000 Dermatologen weltweit empfohlen. Die Marke arbeitet eng mit Dermatologen zusammen, um sichere und wirksame Hautpflegeprodukte für ihre Patienten zu entwickeln. Die Anthelios Sonnenschutzserie von La Roche-Posay wurde von der Kosmetikindustrie bislang mit mehr als 60 Preisen ausgezeichnet. Über die Produkte hinausgehend verpflichtet sich La Roche-Posay zur Entwicklung zukunftsweisender BeautyTechnologien. 2016 lancierte La Roche-Posay den ersten elastischen Hautsensor zur Messung der UV-Strahlung. Anfang 2019 brachte La RochePosay Effaclar Spotscan auf den Markt, die erste gemeinsam mit Dermatologen entwickelte und auf künstlicher Intelligenz basierende Web App, um Akneanfällige Haut zu analysieren und darauf basierend individuelle Ratschläge und Empfehlungen aufzuzeigen. 

My Skin Track UV ist auf apple.com/at und in ausgewählten Apple Stores weltweit erhältlich. Weitere Informationen zu My Skin Track UV finden Sie auf larocheposay.at.

Über La Roche Posay My Skin UV Track
Die Dermokosmetikmarke La Roche-Posay freut sich die weltweite Lancierung vom My Skin Track UV bekannt geben zu dürfen. Dieser erste batteriefreie elektronische Wearable-Sensor und die begleitende App messen, wie stark man UV-Exposition, Schadstoffbelastung, Luftfeuchtigkeit und Pollenflug ausgesetzt ist. My Skin Track UV wurde letzten November zuerst in den US lanciert und ist nun über apple.at, sowie in ausgewählten Apple Stores weltweit erhältlich. My Skin Track UV wurde gemeinsam mit L'Oréal Technology Incubator entwickelt und setzt das jahrzehntelange Engagement für Haut- und Sonnenpflege, sowie die Forschung für einen sichereren Umgang mit der Sonne fort. My Skin Track UV lässt seine Nutzer die Umwelt besser verstehen und ermöglicht ihnen auf dieser Basis fundierter Entscheidungen für eine gesündere Haut treffen zu können. 
BILDMATERIAL FINDEN SIE IM:
 
 
Trinkwasser ist unerlässlich, um den heißen Sommer gesund und fit zu genießen. Ob beim Sport, beim Radfahren, im Schwimmbad, beim Yoga und Fasten oder im Sommer-Office – das neue Bio-Getränk ICH BIN WAS?ER macht Wassertrinken zum Erlebnis. Alle vier Sorten kommen ohne zugesetzten Zucker oder künstliche Zusatzstoffe aus. 100 % natürliche Erfrischung, 100% Bioqualität. Sonst nix. 

TRINKST DU GENUG WAS?ER?

Die 4 Rezepte der Produktneuheit ICH BIN WAS?ER kommen aus dem Hause PONA. Das fünfköpfige PONA Team rund um Co-Gründerin Anna Abermann setzt auf beste Zutaten von ausgewählten Lieferanten. In den malerischen Millstätter Alpen trifft stilles Gebirgsquellwasser auf die Kraft von frischen Früchten, Kräutern und Wurzeln. Die wertvollen Bio-Pflanzeninhaltsstoffe zeigen ihre Wirkung!

DIE VIER SORTEN:

>> Beim Sport: „GRAPEFRUIT – Ich bin Vitality“
mit Bio Grapefruit, Anis, Ysop, Zitronengras und Wegwartenwurzel.
>> Im Office: „GRANATAPFEL – Ich bin Fokus“ mit Bio Granatapfel, Löwenzahnwurzel, Rosenblätter und Rosmarin. Für mehr Fokus im Alltag.
>> Beim Yoga: „APFEL – Ich bin Harmony“ mit Bio Apfel, Angelikawurzel, Zitronenthymian und Kardamom. Bringt schluckweise eine harmonisierende Kraft mit sich.
>> Im Schwimmbad: „QUITTE & ZITRONE – Ich bin Refresh“ mit Bio Quitte + Zitrone, Kurkuma, Zitronenverbene und Holunderblüten. Erfrischt natürlich. 

Ab sofort ist ICH BIN WAS?ER in vier köstlich-durststillenden Geschmacksrichtungen in der 500 ml Recycling Glasflasche bei der Warenhandlung Wenighofer & Wanits, bei Meinl am Graben, bei der Holzofenbäckerei Gragger & Cie, bei Venuss, Merkur am Hohen Markt, Biohof Adamah sowie in 48 Filialen von Reformstark Martin erhältlich. Online frei Haus gibt´s ICH BIN WAS?ER auf www.fromaustria.at.
PRESSEMELDUNG & BILDMATERIAL ZUM OPENING FINDEN SIE IM:
>> SISTER ACT PRESSCENTER

UNTER DIESEM LINK FINDEN SIE DAS ALLGEMEINE PRESS-KIT:
>> BASIS PRESS KIT

Gestern Abend (13. Juni 2019) lud THE BASE Offices zum exklusiven GRAND OPENING in den 5. Bezirk. 150 Gäste
aus der Startup-, Kunst- und Lifestyle-Szene ließen sich durch das außergewöhnliche Art & Design-Büro im Open Space Style führen und bestaunten die modernen Kunstwerke von Julian Epok und Martin Tardy. Die beiden österreichischen Künstler haben das Interieur von THE BASE kreativ mitgestaltet. Martin Tardy hat am Eventabend des Grand Openings eine spannende Live Painting Performance hingelegt. Zelebriert wurde bei köstlichem Fingerfood und reichlich Sparkling Wine "REEHBELLION" von Hannes Reeh.

Mit dabei: Die beiden aufstrebenden Künstler Julian Epok und Martin Tardy, Schauspielerin Maddalena Hirschal, "Cakepreneur“ und Influencerin Sophia A. Stolz, Model Ivo Buchta, STELLA MODELS Agentur-Chefin Roberta Manganelli, Petra Müllner-Niedermeyer und natürlich all jene Startups, die in der Soft Opening Phase bereits im THE BASE eingezogen sind und sich schon heimisch fühlen: Go Urban, VLabs, Zizoo, KEEGO und Chic Cycle.

Über THE BASE:
Das Team hinter dem erfolgreichen Wiener Shared Office Konzept "W48 Startup Lofts" eröffnet mit THE BASE ihr neues, außergewöhnliches Art & Design-Büro im Open Space Style. Hier können dynamische Unternehmen und Teams ab sofort auf 1.200m² und zwei weitläufigen Floors ihre Arbeitsplätze anmieten. Neben einem Open Office, Private Offices und gemütlichen Lounges bietet THE BASE auch zahlreiche attraktive Add-Ons, wie etwa ein top ausgestattetes Office Gym, flexible Meetingräume und eine Eventzone.

O-Töne des Abends:

Mag. Konrad Kreid, Mitgründer des Coworking Office-Konzeptes: „The Base Margareten vereint moderne Kunstwerke mit hochwertigem Interior Design und bietet seinen Mitgliedern zahlreiche attraktive Add-Ons, etwa ein top ausgestattetes Office Gym, flexible Meetingräume, modernste Küchen sowie verschiedene In-House Services wie Steuerberatung, Online Marketing oder Web-Design.”
 
Maddalena Hirschal: „Ich finde Spaces wie diese großartig. Junge, aufstrebende Unternehmen aus unterschiedlichen Branchen können hier unter einem Dach kreativ sein. Und sich gegenseitig bereichern."
PRESSEMELDUNG & BILDMATERIAL FINDEN SIE IM:
>> SISTER ACT PRESSCENTER

Zum zweiten Mal wurden im Rahmen einer feierlichen Gala im Technikmuseum in Berlin, die Preisträger des German Innovation Award geehrt. Zu den Gewinnern des Abends zählte unter anderem WALTZ 7. Die Wiener Wellness- und Beauty- Marke überzeugte mit ihren Duschbomben und wurde dafür in der Kategorie »Excellence in Business to Consumer – Beauty & Care« mit dem German Innovation Award in »Gold« ausgezeichnet.

Mehr als 350 geladene Gäste aus Wirtschaft, Politik und Medien folgten der exklusiven Einladung. Auslober des Innovationspreises ist der Rat für Formgebung, der 1953 auf Initiative des Deutschen Bundestages gegründet wurde.

Die von dem Südtiroler Thomas Grüner und dem Wiener Thomas Schloss entwickelte Duschbombe ist ein Wellnessprodukt, in Form eines Brausetabs für Aromatherapie in der Dusche. Mit der Duschbombe verwandelt man jede Dusche in sein ganz persönliches Spa – wie geschaffen für die tägliche Auszeit zu Hause oder unterwegs.

"Mit der neuen Duschbombe wird die entspannende Wirkung einer klassischen Aromatherapie in der Badewanne auch für die Dusche verfügbar. Und das zu Hause oder unterwegs in Hotels nach einem hektischen Arbeitstag. Hierfür wird ein Tab einfach auf den Boden der Dusche gelegt. Sobald er mit Wasser in Berührung kommt, entfalten sich die natürlichen Düfte aus ätherischen Ölen und sorgen so für ein entspannendes Duschvergnügen, ohne dabei den Körper zu parfümieren. Ein innovatives, denkbar einfach anzuwendendes Produkt, das auf wirkliche Bedürfnisse aufsetzt und mit dem eine völlig neue Produktkategorie geschaffen wurde", so die Begründung der Jury des German Innovation Award.

Mit dem German Innovation Award zeichnet der Rat für Formgebung zukunftsweisende Innovationen aus, die nachhaltig Wirkung zeigen und für den Nutzer einen Mehrwert bieten. Insgesamt gab es 695 Einreichungen, darunter von Branchenriesen wie Samsung, Bosch der Deutschen Telekom oder dem Schweizer Konzern ABB genauso wie von Hidden Champions und Start-ups.

"Im Mittelpunkt der Bewertung der eingereichten Innovationen steht die Nutzerzentrierung. Sie ist das Differenzierungsmerkmal des German Innovation Award«, erklärt Andrej Kupetz, Hauptgeschäftsführer des Rat für Formgebung. »Besonders gut gelingt das, wenn die künftigen Nutzer frühzeitig in die Produkt- und Designentwicklung involviert werden. Viele Unternehmen haben das erkannt und setzen auf entsprechende Methoden, um ein optimales Produkt zu entwickeln."
 
Vergeben wird der German Innovation Award in den zwei Wettbewerbsklassen: Excellence in Business to Consumer und Excellence in Business to Business. Darüber hinaus wurde ein Gewinner in der Zusatzkategorie »Design Thinking« ermittelt. In insgesamt 40 Kategorien konnte die Jury die Auszeichnungen »Gold«, »Winner« und »Special Mention« vergeben.

So wurde bewertet
Die Bewertungskriterien des German Innovation Award umfassen Themen wie Innovationshöhe, Anwendernutzen und Wirtschaftlichkeit. Die Innovationsstrategie sollte Aspekte wie soziale, ökologische, ökonomische Nachhaltigkeit und den Energie- und Ressourceneinsatz berücksichtigen. Auch Faktoren wie Standort- und Beschäftigungspotenzial, Langlebigkeit, Marktreife, technische Qualität und Funktion, Materialität und Synergieeffekte spielen eine entscheidende Rolle im Jurierungsprozess. Über die Gewinner hat eine hochkarätig besetzte Jury entschieden – darunter Physiker, Patentberater, Informatiker, Finanzierungspezialisten, Produktdesigner, Technologie- Historiker und Marketeers. "Damit garantieren wir eine individuelle, neutrale und professionelle Bewertung", betont Kupetz.

Rat für Formgebung – der Auslober
Initiiert und durchgeführt wird der German Innovation Award vom Rat für Formgebung, der 1953 vom Deutschen Bundestag ins Leben gerufen und vom Bundesverband der Deutschen Industrie gestiftet wurde. Seit nunmehr 66 Jahren verfolgt die Stiftung das Ziel, die Wettbewerbsfähigkeit deutscher Unternehmen zu fördern. Mit seinen Wettbewerben, Ausstellungen, Konferenzen, Seminaren und Publikationen leistet er einen entscheidenden Beitrag zum Wissenstransfer rund um das Thema Design, Innovation und Marke. Dem Stifterkreis des Rat für Formgebung gehören aktuell über 300 in- und ausländische Unternehmen an, die mehr als drei Millionen Mitarbeiter beschäftigen.
 
Duschbombe
>> Sorten: Rose, Birne Fressia, Orange, Lavendel, Melone Mint, Zirbe, Eukalyptus und Mango 
>> UVP EUR 1,49 pro Stück
>> erhältlich bei Bipa, dm, Interspar, Merkur sowie im WALTZ 7 Onlineshop unter www.waltz7.com

Duschjelly
>> Sorten: Champagner Rose, Limette-Mint, Orange und Lavendel
>> UVP Preis: EUR 2,99 Euro pro Stück
>> erhältlich bei Bipa, dm, Interspar, Merkur sowie im WALTZ 7 Onlineshop unter www.waltz7.com
NEU 10.06.2019 SISTER ACT

SISTER ACT Public Relations startet mit fünf neuen Kunden in den Sommer

Klassische PR-Strategien & Event-PR, gemixt mit authentischen und kreativen Influencer-Kampagnen, sind das Rezept für heiße Tage
PRESSEMELDUNG & BILDMATERIAL FINDEN SIE HIER: SISTER ACT PRESSCENTER

Die beiden Sisters und Gründerinnen der Agentur SISTER ACT Public Relations Nina Haider und Lisa Haider freuen sich, ab sofort vier neue Kunden an Bord begrüßen zu dürfen. "Wir freuen uns sehr über unsere Neuzugänge, vor allem weil wir die Themenwelten zu 110% leben und lieben. Von klassischen PR-Strategien, Influencer-Relations, bis hin zu Content Produktionen - denn auch Fotos und Videos werden bei uns in-house produziert - bespielen wir mit authentischen und kreativen Inhalten die jeweiligen Channels", so Nina & Lisa Haider, Gründerinnen SISTER ACT Public Relations.

ZU DEN NEUEN KUNDEN:
 
kyddo

Der jüngste Neuzugang ist kyddo, ein familiengeführter Online-Concept Store für faire und nachhaltige Kinderausstattung. Durch die Geburt ihres Kindes, waren die beiden Gründer Marina und Christian Schwarzott auf der Suche nach nachhaltiger Kleidung und Spielsachen die nicht mit Schadstoffen belastet waren. Nach langem Suchen wurden sie fündig und beschlossen, den nächsten werdenden Eltern die Suche zu erleichtern.  Der Onlineshop kyddo feiert im September sein 3-jähriges Jubiläum.

ICH BIN WAS?ER
 
Das neue Bio-Getränk "ICH BIN WAS?ER" kommt aus der Ideenschmiede von PONA: Das Erfrischungsgetränk kombiniert klares Gebirgsquellwasser aus den Kärntner Alpen mit frischen Früchten, Kräutern und Wurzeln. Alle vier Sorten sind kalorienarm und kommen ohne zugesetztem Zucker oder künstlichen Zusatzstoffen aus. 100 % Bioqualität. Sonst nix.

Das Schreiberhaus
 
Das Schreiberhaus hat lange Tradition: Vor 200 Jahren von Leopold Schreiber erbaut, steht es heute noch in Neustift im Walde und wird von Stephanie Huber und ihrem Vater Leopold A. Huber geführt. Das Schreiberhaus besticht nicht nur durch seinen familiären Flair, sondern auch durch die langjährige Erfahrung der Familie Huber und die authentische Location nahe dem Wiener Wald.  Im September 2019 feiert das Schreiberhaus ein fulminantes Jubiläumsfest.

The Base

Das Team hinter dem erfolgreichen Wiener Shared Office Konzept "W48 Startup Lofts" eröffnet mit THE BASE ihr neues, außergewöhnliches Art & Design-Büro im Open Space Style. Hier können dynamische Unternehmen und Teams ab sofort auf 1.200m² und zwei weitläufigen Floors ihre Arbeitsplätze anmieten. Neben einem Open Office, Private Offices und gemütlichen Lounges bietet THE BASE auch zahlreiche attraktive Add-Ons, wie etwa ein top ausgestattetes Office Gym, flexible Meetingräume und eine Eventzone.


Wienerberger AG
  
SISTER ACT darf das 200-jährige Traditionsunternehmen Wienerberger AG in Sachen "Lifestyle-PR" unterstützen. Die Wienerberger AG überzeugt als weltweit größter Ziegelproduzent im In- und Ausland. Durch innovativen Lösungen und erprobte Qualtiät beweißt Wienerberger immer wieder das sie einer der Marktführenden Unternehmen in diesem Segment sind. Architekten und Bauherren aller Kategorien erfreuen sich an den Wienerberger Produkten und setzen auf ihre Ziegelproduktionen.   
 
NEU 07.06.2019 Katie g. Jewellery

SUMMER VIBES

SOMMERLICH-ZARTE SCHMUCKKREATIONEN VON KATIE G. FÜR HEISSE TAGE!
PRESSEMATERIAL FINDEN SIE IM:
 
>> SISTER ACT PRESSCENTER
>> WETRANSFER

SUMMER VIBES
SOMMERLICH-ZARTE SCHMUCKKREATIONEN VON KATIE G. FÜR HEISSE TAGE!

Die Tage werden länger und das Wetter immer wärmer. Zeit, endlich wieder die luftig leichten Sommerkleider und die dazu passenden Accessoires aus dem Schrank zu holen. 

Das perfekte Accessoire für dieses Wetter auf der sommerlich gebräunten Haut? SCHMUCK AUS CHAMPAGNER- & ROSÉGOLD.

Die feinen Schmuckstücke von Katie g. Jewellery, in dem einzigartigen Champagnergold (eine helle Gelbgoldlegierung) strahlen in diesem Sommer nicht nur mit der Sonne um die Wette.  

Während in den letzten Jahren Roségold besonders beliebt war, erleben Gelbgoldlegierungen, spätestens seitdem von Meghan Markle ausgelösten Hype ihr großes Revival“, sagt Katie Gruber.

Ein absoluter Klassiker und keineswegs „out“ für die kommenden Sommermonate sind Schmuckstücke aus Roségold. Das zartrosa angehauchte Gold sieht besonders begehrenswert auf sommerlich gebräunter Haut aus. Rosé ist gekommen, um zu bleiben! 

KATIE GRUBER’S SOMMERTIPP: Zarte Ringe
 
Zart und fein ist das Stichwort bei heißen Temperaturen, vor allem bei Ringen. Durch die geringe Kontaktfläche mit der Haut, eignen sich im Sommer vor allem feine und zarte Ringe, da die Finger bei warmem Wetter anschwellen“, empfiehlt die Schmuckdesignerin Katie Gruber.   

STACK ATTACK!
 
Schon probiert? Sommerlich-zarte Ringe können auch cool als Stack getragen werden und jedes Outfit zusätzlich aufpeppen. 
 
Wichtig hierbei ist die perfekte Ringgröße. Die handgefertigten Ringe von Katie g. werden individuell auf die benötigte Ringweite abgestimmt. Entgegen massenproduzierten Ringen können bei Katie g. durch die händische Fertigung auch ganz feine Größen-Nuancen berücksichtigt werden.
Weitere Meldungen laden

Willkommen

in unserem Online-Presse-Center für Medien und Journalisten mit allen Meldungen und Downloads zu unserem Unternehmen und unseren Produkten.


Kontakt


Facebook
Instagram E-Mail WWW