Hier gehts zum Bildmaterial vom ATELIER FĒ.!
PRESSEMELDUNG & BILDMATERIAL: 
► SISTER ACT PRESS CENTER
► WETRANSFER LINK


Klare Linien, ausdrucksstarke Formen und harmonisch-eklektische Farben: Ab 24. April präsentiert das stimmungsvolle ATELIER FĒ. ausgewählte Werke der Wiener Künstlerin Sabine Aichhorn und wird damit zur Leinwand präziser Farbenpracht. Kuratiert von Kulturmanagerin und Galeristin Dr. Ema Kaiser, vereint die Ausstellung abstrakte, geometrische Kunst und unvergleichliches Ambiente im ATELIER FĒ.    

ATELIER FĒ. PRESENTS SABINE AICHHORN.

Im charmanten Wiener Servitenviertel bietet das ATELIER FĒ. Kunst-, Kultur- und Eventschaffenden einen detailverliebten Space für Ausstellungen, Events und Präsentationen aller Art. Selbst als Fotograf tätig, lässt der Gründer des ATELIER FĒ., Félix de La Forest de Divonne, seinen Sinn für Ästhetik in jede Ecke einfließen und macht seine Leidenschaft für Stil und Raumgestaltung damit zur Bühne für verschiedene Arten von Veranstaltungen.

Dank des minimalistischen Designs und des dezent-raffinierten Interieurs ist das ATELIER FĒ. die perfekte Kulisse für die farbintensive Kunst Sabine Aichhorns, die ab 24. April 2024 für zwei Wochen erlebt werden kann. In ihrer abstrakten, geometrischen Malerei bringt die vielgelobte Künstlerin ihr Faible für Architektur zum Ausdruck und schafft mit klaren Linien Halt gebende Perspektiven. Inspiriert von Aufenthalten in Kalifornien und den Niederlanden, sowie von Reisen durch Europa, nach Marokko oder Nepal, lässt Sabine Aichhorn verschiedene Impulse in ihre Arbeit einfließen. Neben ihrer künstlerischen Arbeit engagiert sie sich leidenschaftlich für Frauen- und Kinderrechte.

Sabine Aichhorn über ihre Kunst: „In meinen aktuellen Arbeiten geht es um Malerei. Um abstrakte, geometrische Malerei. Ich beginne mit einem Bild und weiß noch nicht, wie es aussehen wird. Das ergibt sich erst im Entstehungsprozess. Was für mich spannend ist, da das Ergebnis somit nicht festgelegt, geplant ist. Ganz im Gegensatz zu meinem durchstrukturierten Alltag. Die geometrischen Formen entspringen meinem Interesse für Architektur. Ein Wochenende lang in Dreiecken und Quadraten zu denken, bringt völlig neue Perspektiven. In den geometrischen Formen und Linien sehe ich Halt. Es ist wie eine Struktur oder ein Muster, an dem ich mich orientieren kann. Diese Klarheit spiegelt sich auch im ATELIER FĒ. wider, wodurch sich eine harmonische Synergie ergibt“.

Ausgewählt und kuratiert von der renommierten Kulturmanagerin und Galeristin Dr. Ema Kaiser, verspricht die Ausstellung im ATELIER FĒ. einen ästhetischen Einklang von Kunst und Interieur.

„Die Stimmigkeit des Seins spiegelt sich in Sabine Aichhorns Oeuvre wider. Ihre geometrische Malerei ist von einer einzigartigen Farbkomposition und Präzision bestimmt, die wie selbstverständlich mit der Atmosphäre des ATELIER FĒ. verschmilzt“, so Dr. Ema Kaiser, Kuratorin der Ausstellung.

Sabine Aichhorns bunte, klar strukturierte Werke wurden auch von Andreas Spiegl, renommierter Kurator und Kunstkritiker, für ihre vielseitige Aussagekraft gelobt.

„Ereignisse haben den Charme sich nicht anzukündigen, sie finden statt, ereignen sich unerwartet und ohne Grund, nicht voraussagbar und keiner Wahrscheinlichkeit zu Diensten treffen sie ein und hinterlassen ihre Spuren, die sich nicht den Regeln des Alltags unterwerfen und der Überraschung so zugetan sind wie der Katastrophe. Aichhorn hat sich in diesen Arbeiten dem Ereignishaften so zugewandt wie dem Geometrischen. Jedes Bild ist ein Ereignis, dem Unerwarteten so zugeneigt wie der unmöglichen Voraussagbarkeit“, so Andreas Spiegl über die Kunst Sabine Aichhorns.

Am 24. April eröffnet die Ausstellung im Rahmen eines exklusiven Openings und kann anschließend bis zum 05. Mai besucht werden. Am 30. April hat die „ATELIER FĒ. presents Sabine Aichhorn”-Ausstellung geschlossen.

Alle Informationen zum ATELIER FĒ. sind auf atelier-fe.com und auf Instagram unter @atelier.fe zu finden.
NEU 13.03.2024 ATELIER FĒ.

CONNECTING CREATIVITY, EVOKING INSPIRATION:

DAS ATELIER FĒ. LÄSST ALS KREATIVER (VERANSTALTUNGS-) RAUM EINZIGARTIGE INSPIRATION AUFBLÜHEN.
Hier gehts zum Bildmaterial vom ATELIER FĒ.!
PRESSEMELDUNG & BILDMATERIAL: 
► SISTER ACT PRESS CENTER
► WETRANSFER LINK


Willkommen im ATELIER FĒ.! Inmitten der romantischen Fassaden im charmanten Wiener Servitenviertel, öffnet das ATELIER FĒ. in der Mosergasse 6 seine Türen für alle Kreativen, Künstler, Ästheten und Event-Koryphäen. Die kooperative Location schafft einen Raum, in dem Menschen verschiedener künstlerischer Hintergründe zusammenkommen, um Außergewöhnliches zu schaffen und Inspiration aufblühen zu lassen. Ob Kunstausstellungen, Pop-Ups, Konzerte, Vernissagen oder Präsentationen – das ATELIER FĒ. heißt jegliche Art von Events und künstlerischem Ausdruck Willkommen und lässt damit die Magie kreativer Synergie entstehen.

EIN RAUM VOLLER INSPIRATION: BIENVENUE À L’ATELIER FĒ.

Inspiriert von seiner Leidenschaft für alles Schöne dieser Welt, eröffnete Félix de La Forest de Divonne im März 2024 das ATELIER FĒ., das sich im Parterre eines glanzvollen Gebäudes aus dem Jahr 1910 befindet. Nach dem Soft-Opening im Oktober 2023 öffnet das ATELIER FĒ. ab sofort seine Pforten für alle Kunst- und Veranstaltungsschaffenden. Selbst als Fotograf tätig, begeistert sich Félix für Kunst, Design und Interior und lässt seinen kultivierten Sinn für Ästhetik in jede Ecke des ATELIER FĒ. einfließen. Lichtdurchflutet, stilvoll arrangiert und mit einer feinsinnigen Atmosphäre in der Luft, bietet die Location auf über 70m2 Platz für alle Arten der Kunst. Dank der vier Meter hohen Wände, des durchdachten Lichtkonzepts und des raffinierten Interieurs, vereint das ATELIER FĒ. eleganten Art Space-Charakter mit harmonischem Wohnzimmerflair. Ein besonderes Highlight ist die exklusiv designte Bar aus Nussholz und Stein. Durch das zeitlose Design und einen speziellen Luster von Lobmeyer wird die Bar selbst zum Kunstwerk und kann flexibel für Präsentationen jeglicher Art genutzt werden. Die großen Bogenfenster und die charaktervolle Altbautüre integrieren das ATELIER FĒ. in die reizende Nachbarschaft des Servitenviertels und spiegeln den Charme à la française wider.

„Als Fotograf begeistere ich mich seit Jahren für Ästhetik und Kunst. Mit dem ATELIER FĒ. habe ich einen Ort geschaffen, an dem Kunst- und Veranstaltungsschaffende aus verschiedenen Bereichen zusammenkommen und Inspiration teilen können. Hier spricht Kreativität eine gemeinsame Sprache, wodurch einzigartige Verbindungen entstehen“, so Félix de La Forest de Divonne, Fotograf und Gründer des ATELIER FĒ.

POP-UPS, VERNISSAGEN, PERFORMANCES: DIE FACETTEN DES ATELIER FĒ.

So vielseitig die Kunstbranche, so facettenreich das ATELIER FĒ. Ob Kunstausstellungen, Pop-Ups, Presse-Events, musikalische Darbietungen, Präsentationen jeglicher Art oder Film- und Fotoproduktionen – der Space heißt verschiedene Ausdrucksformen der Kunst und Kreativität Willkommen und bietet die Möglichkeit, die Räumlichkeiten temporär für Projekte zu mieten. Je nach Anlass ist das ATELIER FĒ. flexibel gestaltbar und birgt damit die perfekte Bühne für jegliche Art von Kunst, Kultur und Events.

„SEEKING SILENCE“: FÉLIX DE LA FOREST DE DIVONNE PRÄSENTIERT SEINE FOTOGRAFISCHE AUSSTELLUNG.

Zum Soft-Opening des ATELIER FĒ. im Oktober 2023 präsentierte Félix de La Forest de Divonne seine fotografischen Werke, die die Wände des Ateliers schmücken. „SEEKING SILENCE“ legt den Fokus auf die kraftvolle und oft übersehene Schönheit, die in Momenten der Stille zu finden ist. Die Porträtsammlung spiegelt die Feinsinnigkeit des Künstlers und sein Talent, tiefe Emotionalität einzufangen. Die Fotografien sind ein visuelles Narrativ, das dazu einlädt, sich in die Stille der Ausstellung zu vertiefen und den Lärm der Welt verstummen zu lassen.

Alle Informationen zum ATELIER FĒ. sind auf atelier-fe.com und auf Instagram unter @atelier.fe zu finden.
Alle Einträge wurden geladen.