NEU 28.11.2018 unu

Female Empowerment

E-Mobility-Startup unu ist Pionier in der Gleichstellung ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
PRESSEMELDUNG & BILDMATERIAL FINDEN SIE IM:
 

FEMALE EMPOWERMENT 
E-Mobility-Startup unu ist Pionier in der Gleichstellung ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter 

Denkt man an unu, denkt man an Innovationskraft und ein einzigartiges, urbanes Mobilitätskonzept. Das Berliner Startup Unternehmen, rund um die drei Geschäftsführer Elias Atahi, Pascal Blum und Mathieu Caudal, steht jedoch für viel mehr. Für faires und gleichberechtigtes Arbeiten, das jeder Mitarbeiterin und jedem Mitarbeiter die gleiche Wertschätzung entgegenbringt.

Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden alle nach den selben Kriterien bewertet, weshalb es keine Ungleichheiten oder Ungerechtigkeit bei den Gehältern gibt. Sie werden aufgrund der Erfahrung einzelner Personen, deren Zeit, die sie schon bei unu sind, sowie weiteren, fachlichen Komponenten berechnet. Zudem sind sie für alle einsehbar und demnach transparent und nachvollziehbar“, so die drei Berliner Unternehmer. 

Auch puncto Frauenanteil ist unu vorbildlich, hat das Headquarter in Berlin 26 Mitarbeiterinnen aus einem Gesamtpersonalstand von 77 Menschen.

Bei uns sitzen Frauen in allen Bereichen des Unternehmens, ob Ingenieurinnen, Technikerinnen, Entwicklerinnen oder Sales Managerinnen. Uns ist jede einzelne Mitarbeiterin und jeder einzelne Mitarbeiter wichtig“, betont Elias Atahi, Chief Experience Officer (CXO) bei unu.

► unu PionierInnen: Be part of the unu spirit, Austria!
 
Gemeinsam ans Ziel kommen. Eine Aufgabe, die nicht nur innerhalb der eigenen vier Wände des Unternehmens, sondern auch außerhalb gelebt wird. So steht persönliche Betreuung beim E-Mobility-Startup ganz weit oben. 
Im Vergleich zu anderen Mobilitätsunternehmen gibt es bei unu keine Händler, sondern sogenannten Pioniere.

Das sind innovative und engagierte Leute in den einzelnen Städten, die täglich auf ihrem E-Roller unterwegs sind und für kostenlose Testfahren zur Verfügung stehen. Um sich selbst mit den smarten Flitzern vertraut zu machen reicht eine kurze Anmeldung, die online innerhalb einer Minute erledigt ist. 

So steht beispielsweise die Markenbotschafterin & Pionierin Tamy in Wien für alle Interessierten bereit, um jede Frage rund um die unu-Roller zu beantworten. Pioniere in Graz und weitere in Salzburg, Innsbruck, Linz und Co. folgen in Kürze – sodass für alle Städte Österreichs für den richtigen Drive gesorgt wird.

► unu’s Female Empowerment in VIENNA, PIONIERIN TAMY: The Tamy Story

In Wien unterstützt Tamy Bunjes bereits seit 2015 die smarte Bewegung, hin zu einem nachhaltigen urbanen Leben.  Für sie ist der unu E-Roller nicht nur ihr ganzjähriges Hauptverkehrsmittel, der sie von A nach B bringt. unu ist für Tamy viel mehr: „Wien und unu sind für mich zu einer untrennbaren Verbindung geworden, denn ich habe die Stadt von vielen Seiten kennengelernt, ich entdecke noch immer täglich Neues. Pionierin der zukünftigen urbanen Mobilität zu sein macht mit sehr stolz“, so die 27-jährige studierte Geografin und Landschaftsarchitektin. 

Durch ein neues urbanes Mobilitätskonzept ermöglicht unu den Menschen Zugang zum vollen Potential ihrer Städte. Mit ihrer Tätigkeit als Pionierin und dank ihrer eigenen Erfahrung trägt Tamy dieses Konzept weiter: „Pionierin von unu zu sein bedeutet, die urbane Mobilität von morgen mitzugestalten und zukunftsweisende Alternativen auf den Straßen Wiens zu etablieren. Mit meiner Tätigkeit trage ich das unu-Feeling an die Menschen heran und lasse sie selbst spüren, was es heißt dazu beizutragen, die urbane Zukunft ihrer Stadt mitzugestalten“, ist Tamy, Regional Pioneer Leader Austria, überzeugt.

► unu’s Female Empowerment in TECH, MIHRI: The Mihri Story

Nach ihrem Computer Engineering Studium verschlug es die gebürtige Türkin Mihriban Minaz nach Berlin, wo sie seit 2016 bei unu arbeitet. Die heute 32-jährige, die sich ihr fixes Standing in einer männerdominierten Software-Abteilung erkämpft hat, erzählt über ihre Tätigkeit bei unu: 

Das Schöne beim Sektor der E-Mobilität ist, dass es ein komplett neues und in vielen Bereichen unerforschtes Feld ist, das viel Platz für frische Ideen und vor allem Fortschritt bietet. Genau darum liebe ich meinen Job bei unu, denn ich werde täglich vor Herausforderungen gestellt, die es zu lösen gilt. So kann ich meinen Beitrag für die Gesellschaft und für eine Zukunft mit nachhaltiger, urbaner E-Mobilität in unseren Städten leisten.
NEU 30.10.2018 unu

Series B Finanzierung

unu schließt Finanzierung im zweistelligen Millionenbereich ab
PRESSEMELDUNG & BILDMATERIAL FINDEN SIE IM:
 

Frisches Kapital für Berliner Mobilitätsunternehmen

unu schließt Finanzierung im zweistelligen Millionenbereich ab und läutet zweite Unternehmensphase ein 
 
► unu erhält eine Series B Finanzierung über 10 Millionen Euro um die nächste Phase der Firmenentwicklung anzugehen: den Launch einer zweiten, vernetzten Produktgeneration für das Angehen des Mobilitäts-Service Marktes sowie den Ausbau des internationalen Geschäfts. 
 
► Angeführt wird die Runde von Ponooc. Auch Bestandsinvestoren wie Capnamic Ventures, IRIS Capital, Michael Baum und NRW.BANK beteiligten sich erneut. 
 
► Das Mobilitäts-Unternehmen, 2013 von Elias Atahi, Pascal Blum und Mathieu Caudal gegründet, hat insgesamt bereits 10.000 elektrisch angetriebene Roller auf der Straße. Seit 2015 expandiert unu erfolgreich ins Ausland. 
 
Berlin, 30. Oktober 2018 - Der Stadtverkehr ist im Wandel: In großen Metropolen wird zunehmend nach Alternativen zum traditionellen Autoverkehr gesucht. So wuchs der Europäische Markt für Elektroroller im ersten Quartal 2018 um 51 Prozent, während der Absatz von konventionellen Rollern um 40 Prozent einbrach. Einen großen Anteil daran hat das Berliner Mobilitäts Startup unu
Forbes wählte die Gründer Elias Atahi, Pascal Blum und Mathieu Caudal 2017 deshalb unter die Forbes 30 under 30, die vielversprechendsten Jungunternehmer. Mittlerweile arbeiten mehr als 80 Mitarbeiter am Standort in Berlin. 
 
► Neues Produkt zum Eintritt in zweite Unternehmensphase 
 
Jetzt hat unu seine Series B Finanzierung über 10 Millionen Euro abgeschlossen. Mit dem Geld soll die nächste Phase der Firmen-Evolution eingeläutet werden. 
 
unu arbeitet in der Produktentwicklung an den 3 zentralen Trends, die urbane Mobilität in der Zukunft verändern werden: elektrische, vernetzte und autonome Fahrzeuge. 
Mit der ersten Produktgeneration von unu, einem elektrisch angetriebenem Scooter, wurde Elektromobilität erfolgreich der breiten Masse zugänglich gemacht, indem 10.000 Scooter auf die Straße gebracht wurden. Nun sollen mit der zweiten Produktgeneration vernetzte elektrische Fahrzeuge auf den Markt gebracht werden, um Mobility Services wie Scooter- und p2p-Sharing anbieten zu können - und damit mit dort bereits etablierten Unternehmen in Konkurrenz zu treten. 
 
► Durch Mobility Services an Zugkraft gewinnen 
 
Um die zweite Produktgeneration zum Start großflächig ausrollen zu können, hat unu verschiedene lokale Partnerschaften für Mobility Services schließen können. Diverse Kooperationen für Public-Sharing-Fälle in Städten sind in Vorbereitung; diese werden die Präsenz des Unternehmens mit mehreren tausend Sharing-Rollern allein in den kommenden Jahren erhöhen, und den erfolgreichen Übergang von einem reinen Hardware-Unternehmen zu einem Hard- und Software-Unternehmen demonstrieren. 
 
► Internationalisierung 
 
Das neue Kapital ermöglicht unu zudem weitere Markteintritte, die bereits konkret geplant sind. Seit 2015 expandiert das Berliner Unternehmen neben Deutschland und Österreich erfolgreich in zwei der wichtigsten europäischen Märkte: Frankreich und die Niederlande. Von der Internationalisierung erhofft sich das Unternehmen ein weiteres Wachstum, um urbane Mobilität auch global zu lösen. 
 
► Brand Relaunch 
 
Der Eintritt in die nächste Phase des Unternehmens wird durch einen Marken-Relaunch unterstützt. Der erste große Schritt ist eine neue Website, mit der nicht nur ein Brand Relaunch eingeläutet wird, sondern zum ersten Mal auch öffentlich die Firmenvision und Produktstrategie kommuniziert wird. 
 
► Die Geldgeber 

Die Runde wird von dem namhaften Geldgeber Ponooc angeführt. Der unabhängige niederländische VC-Fund hat enge Verbindungen zur Pon Holdings B.V. (Pon), einem der größten Familienunternehmen der Niederlande, das Fahrzeuge und Fahrräder auf der ganzen Welt vertreibt. Der klare Fokus von Ponooc liegt auf Nachhaltigkeit und der Zukunft von Mobilität, was sie zu einem passenden Partner macht. Auch bestehende Investoren wie Capnamic Ventures, der französische VC-Fund IRIS Capital, NRW.BANK, Michael Baum und weitere private Geldgeber investierten erneut. 
 
► Stimmen 
 
Pascal Blum (Co-Founder und CEO unu):
„Wir freuen uns sehr, Ponooc als Hauptinvestoren in dieser Runde begrüßen zu dürfen. Das Team hat uns sofort überzeugt, weil es sich im wandelnden Mobilitätsmarkt sehr gut auskennt. Nachdem wir Elektromobilität mit der ersten Produktgeneration der Masse zugänglich gemacht haben, wollen wir jetzt die zweite Generation miteinander vernetzen, um unsere Fahrzeuge auch für Mobility-as-a-Service nutzen zu können.” 
 
Friso Bensdorp (Director Ponooc):
„E-Roller sind eine wichtige Komponente im Mobilitäts-Mix, um gegen den immens wachsenden Verkehr und die daraus folgenden Umweltbelastungen in Metropolen anzukämpfen. Ponooc ist von dem unu Team und allem, was das junge Unternehmen bereits erreicht hat beeindruckt und hat hohe Erwartungen an den neuen connected Scooter, der im nächsten Jahr gelauncht wird. Wir freuen uns darauf, unu in seiner nächsten Wachstumsphase zu unterstützen.” 
 
Jörg Binnenbrücker (Founding Partner Capnamic):
„unu hat uns schon früh mit seiner Vision überzeugt und sein Produkt immer stärker und besser entwickelt. Außerdem wird das Unternehmen von einem großartigen Team angetrieben. E-Mobilität wir die Zukunft der Städte im nächsten Jahrzehnt weiter revolutionieren und unu ist gut positioniert, um davon zu profitieren. Jetzt wollen wir gemeinsam den nächsten Schritt gehen und unu zu einem noch größeren Erfolg verhelfen.” 
NEU 14.10.2018 unu

DRIVING HOME FOR CHRISTMAS

In den X-MAS-Farben tannengrün und rot!
PRESSEMELDUNG & BILDMATERIAL FINDEN SIE IM:
 

unu: DRIVING HOME FOR CHRISTMAS  
 
Smarte Weihnachtstouren durch die City mit den E-Scootern von unu.
Jetzt passend in den X-MAS-Farben tannengrün und rot!
 
Noch schnell letzte Besorgungen vor dem großen Fest – warum nicht gleich auf den smarten E-Rollern von unu? Die Elektroscooter mit tragbaren, überall ladbaren Akkus sind voll elektrisch, abgas- und lärmfrei! Dank verlängerter Sitzbank hat man noch Platz, eine zweite Person mitzunehmen. So machen weihnachtliche Citytouren Spaß!
 
Denkt man an die Weihnachtsfeiertage, kommen Bilder von gemütlichen Stunden im Kreise seiner Liebsten, Kekstellern oder Punsch in den Sinn. Doch gibt es auch eine Kehrseite der Medaille – Verkehrsüberlastung und langes Parkplatzsuchen.

„unu steht für E-Mobilität, die Lebensqualität erhöhen soll! So soll das Ziel sein, die schönste Zeit des Jahres in vollen Zügen genießen zu können ohne langes Stellplatzsuchen. Und solltest du doch mal in einen Stau kommen: Dann lass dich auf das unu-Feeling ein und denk dir einfach ‚I’m driving home for Christmas‘“
, schmunzelt Elias Atahi, Co-Founder und Chief Experience Officer (CXO). 
 
►  DARUM unu: SCHNELL, UMWELTFREUNDLICH & INNOVATIV

Der erste E-Scooter mit konstanter Geschwindigkeit von 45 km/h – unabhängig von Motorstärke und Akkustand – hat eine Reichweite von bis zu 50 Kilometer.

„Die tragbaren Li-ion Akkus sind an jeder Steckdose geräuschlos aufladbar und nach etwa fünf Stunden wieder zu 100% ready – bei Nutzung von zwei Akkus kommst du sogar bis zu 100 Kilometer. Zusätzlich wird die Reichweite mithilfe von Energierückgewinnung nochmals um 10% erhöht“
, so Mathieu Caudal, Mitgründer von unu.
 
► LUST AUF EINE SPRITZTOUR ODER DEIN EIGENES unu-WEIHNACHTSGESCHENK?
 
Persönliche Betreuung wird durch so genannte unu Pioniere, die ihren unu täglich nutzen und unterwegs sind, in den Städten (derzeit Wien & Graz - more coming soon) zur Verfügung gestellt.

„So können kostenlose Testfahrten bei unseren Markenbotschaftern vereinbart werden, um sich auf einen unu-Roller zu schwingen und eventuelle Bedenken, die Elektropferdchen bändigen zu können, aus der Welt zu schaffen. Unsere unu E-Roller sind dank ihrer Leichtbauweise auch für ungeübte Fahrer kein Problem
“, so Pascal Blum, Mitgründer und CEO. 
 
Bestellt wird der Elektroroller online und auf unkompliziertem Vertriebsweg, ganz ohne Zwischenhändler. 
 
 unu: FÜR STYLISCHE INDIVIDUALISTEN
 
Wer neben weihnachtlichem tannengrün und rot noch mehr Farben zur Auswahl haben möchte, bastelt sich seinen individuellen unu-Roller in Shiny Red und Blue oder den matten Farben Rose, Mint, Navy, Khaki und Black im Online-Konfigurator. Die Sitze sind in den Lederfarben Schwarz, Sand und Cognac erhältlich. Nach Werkfertigung werden die E-Roller innerhalb kürzester Zeit direkt bis vor die Haustür geliefert. 
 
AUCH PREISLICH IST unu UNSCHLAGBAR: Bereits ab 1.799 Euro sind die E-Scooter erhältlich und bleiben nach dem Kauf in der Nutzung, mit 80 Cent pro 100 km Ladekosten, sehr kostensparend. 
 
Damit die stillste Zeit des Jahres auch so still bleibt, schwing dich auf die lärmfreien E-Scooter und genieß‘ das unu-Feeling – DRIVING HOME FOR CHRISTMAS!
 
► FACTS
  • Neupreis bereits ab 1.799 Euro - je nach Ausstattung
  • Reichweite bis zu 50 km bzw. 100 km mit zwei Akkus – je nach Fahrverhalten
  • Höchstgeschwindigkeit 45 km/h, auch bei niedrigem Batteriestand  
  • Erhältlich in sieben neuen Lack- und drei Sitzlederfarben
  • BOSCH-Motorisierung mit 1.000 Watt, 2.000 Watt und 3.000 Watt (Höchstgeschwindigkeit unabhängig von der Motorstärke)
  • Sitzbank mit Platz für zwei Personen und Helmaufhängung
  • Automatisches Frontlicht und Bereifung von Heidenau
  • BOSCH-Service in über 100 lokalen Werkstätten
NEU 27.09.2018 unu

1, 2, 3, LOS

ENTDECKE DEINE STADT MIT DEM UNU E-SCOOTER
PRESSEMELDUNG & BILDMATERIAL FINDEN SIE IM:
 
 
DAS BERLINER E-MOBILITY-STARTUP STARTET MIT SEINEN FLOTTEN E-SCOOTERN IN ÖSTERREICH ERFOLGREICH INS 4. JAHR

Wer an unu denkt, denkt an unkomplizierte, erschwingliche und ästhetische E-Mobilität. Die voll elektrischen, abgas- und lärmfreien Elektroroller sind in Berlin, Paris und Amsterdam nicht mehr wegzudenken und starten auch in Österreichischen Städten voll durch. Bei den unu Pionieren – dem Caféhausbesitzer an der Straße gegenüber, oder den netten Nachbarn nebenan – wird getestet, online wird bestellt. Zum Start ins 4. Jahr präsentiert unu sieben neue Lack-Farben und drei Sitzlederfarben sowie eine verlängerte Sitzbank, die ab sofort noch mehr Platz für zwei Personen bietet.

Der unu Scooter ist ein smarter Elektroroller mit tragbarem, überall ladbarem Akku. unu wurde mit der Vision von urbanen Räumen, in denen alle Menschen vollen Zugang zum städtischen Leben haben, gegründet. Um diese Vision zu realisieren, entwickelt unu neue Mobilitätslösungen, die Nutzer auf eine bessere Art und Weise mit ihrer Stadt verbinden. Das bedeutet schneller, günstiger, sauberer, einfacher - und mit Stil.

Wir möchten den Menschen vollen Zugang zu allen Möglichkeiten der Stadt geben und ihnen  das große Potential urbanen Lebens ermöglichen. unus Ziel ist es, dass der Weg zum nächsten Ort, zum nächsten Menschen oder zur nächsten Erfahrung kein Hindernis mehr ist“, so Elias Atahi, Co-Founder und Chief Experience Officer (CXO) von unu.

► 3 TAGE DURCH DIE STADT - OHNE AUFZULADEN
Der unu Akku hat eine Reichweite von bis zu 50km. „Wenn man am Tag durchschnittlich 15km durch die Stadt flitzt, muss man ihn lediglich alle 3 Tage aufladen. Wenn das nicht reichen sollte, hat jeder unu noch Platz für einen 2. Akku, der die Reichweite auf bis zu 100km verdoppelt“, so Pascal Blum, Mitgründer und CEO.

► unu IST DER ERSTE ELEKTROROLLER MIT KONSTANTER ENDGESCHWINDIGKEIT
Der unu E-Roller ist mit einem Bosch Motor ausgestattet und garantiert konstante Endgeschwindigkeit. Der smarte E-Roller ist in drei Motorstärken erhältlich: Die Basisversion beginnt mit einer Leistung von 1.000 Watt, liegt in der Standardausführung bei 2.000 Watt und geht bis zu 3.000 Watt in der Premium-Sektion. 

Je höher die Wattanzahl, desto schneller die Beschleunigung. Wer es genauer wissen möchte: Der kleine Flitzer beschleunigt in der Standardversion in 15 Sekunden von 0-45 km/h. Noch schneller geht’s natürlich mit der Premiumausführung in satten 12 Sekunden. Dank seiner Leichtbauweise ist der unu E-Roller auch für ungeübte Fahrer kein Problem.

► BEI unu PIONIEREN IN DER EIGENEN STADT TESTEN & ONLINE KAUFEN 
Die persönliche Betreuung steht bei unu ganz weit oben: So stehen Markenbotschafter – so genannte unu Pioniere, die ihren unu täglich nutzen und unterwegs sind – in den Städten zur Verfügung. Bei ihnen können kostenlose Testfahrten vereinbart werden, um sich mit den kleinen Flitzern vertraut zu machen. Bestellt wird der Elektroroller online und auf unkompliziertem Vertriebsweg, ganz ohne Zwischenhändler.

Auch preislich ist unu unschlagbar: Bereits ab 1.799 Euro sind die E-Scooter erhältlich. Auch nach dem Kauf bleibt unu in der Nutzung, mit 80 Cent pro 100 km Ladekosten, sehr kostensparend.

Der unu Roller sowie der Akku haben ab Kaufdatum eine Garantie von zwei Jahren. Für Wartung und Reparatur können die Scooter in Bosch-Servicestellen und andere lokale Werkstätten gebracht werden.

► unu INDIVIDUELL GESTALTEN
Wer seinen Flitzer gerne individuell bestellen möchte, ist bei unu bestens aufgehoben. Mit nur wenigen Klicks kann man den cleanen City-Roller in der Online-Konfiguration gestalten: Er ist in den zwei Shiny-Farben Red und Blue, sowie in den matten Farben Rose, Mint, Navy, Khaki und Black erhältlich. Bei den Sitzen wählt man zwischen drei zeitlosen Lederfarben Schwarz, Sand und Cognac. Nach Werkfertigung werden die E-Roller innerhalb kürzester Zeit direkt bis vor die Haustür geliefert.

► CLEAN IN JEDER FASER: unu IST ÜBERALL LADBAR UND RECYCLEBAR
Der tragbare Li-ion Akku ist an jeder Steckdose (230 V) völlig geräuschlos aufladbar. Per Knopfdruck wird der aktuelle Ladestand angezeigt. Nach etwa fünf Stunden ist der Akku wieder zu 100% einsatzbereit und startklar für die nächsten 50 Kilometer. Dank modernster Akku-Technik, in Zusammenarbeit mit LG Electronics, weist der Akku gerade mal 9kg Eigengewicht auf. 

Darüber hinaus wird die Reichweite durch Energierückgewinnung, mithilfe des KERS (Kinetic Energy Recovery)-Systems, nochmals um 10% erhöht. Das KERS-System ist eigentlich aus der Formel 1 bekannt und sorgt dafür, dass bei jeder Bremsung Energie in den Akku zurückgespeist wird. Um die Reichweite des unu zu maximieren, wurde KERS implementiert - was den unu zum effizientesten Fahrzeug auf der Strasse macht.
 
In Kooperation mit GRS Batterien werden gebrauchte unu Elektroroller Akkus recycelt oder als Energiespeicher für regenerative Energie-Anlagen verwendet.

► WIE ALLES BEGANN: EINE VISION WURDE ZUR unu-REALITÄT 
Während ihrer Reise durch Asiens überfüllte Mega-Cities kam den Schulfreunden Elias Atahi und Pascal Blum 2012 die Idee, einen Elektroroller nach Europa zu bringen. Die Studenten erkannten das unglaubliche Potential, das Großstädte angesichts ihres kulturellen Angebots aufweisen, das jedoch aufgrund von mangelhaften Mobilitätslösungen der städtischen Infrastruktur nicht von allen Menschen gleich genutzt werden kann.

Gemeinsam mit Mathieu Caudal, der bei MAN Trucks und Volvo bereits Einblicke in die Entwicklung und die wichtigsten Tendenzen der Mobilitätsindustrie gewinnen konnte, gründeten Elias Atahi und Pascal Blum 2013 ihr Startup für urbane Mobilität in Berlin: unu war geboren. 
 
Wir haben es geschafft, eine neue Zielgruppe anzusprechen, die direkt beim  elektrischen Fahren einsteigt. 80 Prozent hatten vor unu noch keinen Roller. Diese Nutzer spielen  nicht nur eine wichtige Rolle dabei, den aktuellen Markt von Diesel auf elektrisch umzuwandeln, sie  sind Bestandteil eines ganz neuen, eigenen Markts, einer Bewegung“, so Mathieu Caudal, Mitgründer von unu.

► STARKER INTERNATIONALER PARTNER
Produziert werden die Elektroroller in China. „Das Thema Elektromobilität ist in Asien schon viel weiter verbreitet und hat deshalb eine größere Bedeutung als bei uns in Europa. Nach einigen Besuchen von asiatischen Lieferanten haben wir uns schließlich für eine chinesische Produktion, aufgrund ihrer jahrelangen Erfahrung, entschieden. Um uns selbst ein Bild über Qualität und unu-Standards, aber auch das Arbeitsklima vor Ort zu machen, reisen wir drei- bis viermal jährlich nach China“, so Mathieu Caudal. 

► unu-GEGENWART UND unu-ZUKUNFT 
In Asien fahren bereits 160 Millionen Elektroscooter und auch der europäische/österreichische Markt hat Potential: Innerhalb der ersten  drei Jahre schafften es unu mit einer Wachstumsrate von 725 Prozent zum Marktführer von Elektroscootern in Deutschland. unu ist aktuell in Deutschland, Österreich, Frankreich und den Niederlanden erhältlich. 

Für die Zukunft haben die drei Jungunternehmer ein engagiertes Ziel: „Wir möchten mit unu elektrische, kollektiv nutzbare und autonom fahrende Kapseln entwickeln“, so Mathieu Caudal. Pascal Blum führt weiter: „Dieses Produkt wird der Schlüssel zur Vision von Städten, die für alle Menschen uneingeschränkt zugänglich sind. Wir arbeiten in drei Produktgenerationen auf dieses Ziel hin: Demokratisierung von Elektromobilität, gefolgt von dem Fokus auf die Vernetzung der Fahrzeuge, was eine geteilte Nutzung ermöglicht. Die dritte und finale Generation fokussiert sich auf die Integration von autonomer Fahrzeugtechnologie. Dabei erweitern wir unser Produktportfolio auf weitere Fahrzeugklassen wie Fahrräder und Kleinautos.
 
► GOOD TO KNOW: MIT DER UMWELTFÖRDERUNG FÜR PRIVATPERSONEN 450 EURO RETOUR
All jene, die sich bis Ende des Jahres für einen unu entscheiden, kommen in den Genuss einer Umweltförderung und erhalten 450 Euro zurück erstattet. Das funktioniert ganz easy: Registrieren, Antrag stellen und nach erfolgter Genehmigung und Erhalt eines Auszahlungsschreiben werden die Förderungsmittel auf das Konto überwiesen. (Nähere Infos unter: umweltfoerderung.at/privatpersonen)

► FACTS
  • Neupreis bereits ab 1.799 Euro - je nach Ausstattung
  • Reichweite bis zu 50 km bzw. 100 km mit zwei Akkus – je nach Fahrverhalten
  • Höchstgeschwindigkeit 45 km/h, auch bei niedrigem Batteriestand  
  • Erhältlich in sieben neuen Lack- und drei Sitzlederfarben
  • BOSCH-Motorisierung mit 1.000 Watt, 2.000 Watt und 3.000 Watt (Höchstgeschwindigkeit unabhängig von der Motorstärke)
  • Sitzbank mit Platz für zwei Personen und Helmaufhängung
  • Automatisches Frontlicht und Bereifung von Heidenau
  • BOSCH-Service in über 100 lokalen Werkstätten
Alle Einträge wurden geladen.

Willkommen

in unserem Online-Presse-Center für Medien und Journalisten mit allen Meldungen und Downloads zu unserem Unternehmen und unseren Produkten.


Kontakt


Facebook
Instagram E-Mail WWW