NEU 20.08.2019 unu

Humanes Design trifft auf smarte Features

Produktlaunch: der neue unu Scooter
PRESSEMELDUNG & BILDMATERIAL FINDEN SIE IM:   
  


HUMANES DESIGN TRIFFT AUF SMARTE FEATURES - PRODUKTLAUNCH:
Der neue unu Scooter

► 
Das Berliner Mobilitätsunternehmen unu präsentiert mit seinem neuesten Launch erstmals ein vollständig selbst designtes und entwickeltes Produkt – den vernetzten unu Scooter der zweiten Generation

► Das unu Designteam und der Industriedesigner Christian Zanzotti legten bei der Gestaltung des Rollers einen besonderen Fokus auf menschliche und zugängliche Designelemente, um den Smart Features des Scooters die digitale Komplexität zu nehmen

► Der neue unu Scooter ist bereits jetzt vergünstigt als Pre-Order verfügbar und wird ab Frühling 2020 an Kunden ausgeliefert 

In internationalen Metropolen stehen der wachsenden Nachfrage nach urbanen Mobilitätslösungen mittlerweile unzählige Alternativen gegenüber, die in den Punkten Technologie, Funktionalität, Sicherheit und Ästhetik für unterschiedlichste Anwendungsszenarien und Zielgruppen konzipiert wurden. Zusammen mit dem Münchner Produktdesigner Christian Zanzotti hat das Berliner Mobilitätsunternehmen unu die eigene Marke mitsamt ihrer Werte und Persönlichkeit in einem neuen Produkt manifestiert, um den perfekten Begleiter für den Großstadt-Alltag zu schaffen.

Unbefangene Visionen treffen auf erfahrenes Produktdesign

Unmittelbar nach dem Launch des unu Scooter Classics 2015, hat das Team um Co-Founder und CXO Elias Atahi damit begonnen, erste Ideen und Vorstellungen für die zweite Generation des unu Scooters zu sammeln. Nachdem das erste Produkt auf einer existierenden Plattform basierte, sollte der neue Scooter bis ins letzte Detail selbst designt und so zum ehrlichen Ausdruck der eigenen Marke werden. Die oberste Maxime dabei: ein simples, zugängliches Produkt zu kreieren, das den Alltag in der Stadt erleichtert und Offenheit für Themen wie Elektromobilität und Vernetzung schafft. Das selbst als manchmal “positiv-naiv” bezeichnete Vorhaben der Gründer, ein vollständig neues Produkt komplett inhouse zu kreieren, barg die Herausforderung, Entwicklung, Technik und Design schlüssig miteinander zu vereinbaren. 2017 kam so zunächst das Aachener Technologie-Startup PEM Motion und anschließend der renommierte Produktdesigner Christian Zanzotti an Bord.

Humanes Design das der Problemlösung dient

Die späte Einbindung des Industriedesigners in die Entwicklung stellte Christian Zanzotti vor eine große Herausforderung. Es galt erstmal, die ungefilterten Ideen und ersten Ansätze des Unternehmens in einem fahrbaren Prototyp zu vereinen und diesen anschließend in ein ästhetisch stimmiges und industriell herstellbares Produkt zu übersetzen.

„Wir haben mit einem Fokus auf funktionale und ästhetische Zugänglichkeit sowie Simplizität sowohl bei Hardware als auch bei Software klare Designprinzipien durchgezogen. Im Endeffekt gibt es nicht viele Optionen einen Roller zu designen, wenn diese Designprinzipien unaufgeregt umgesetzt werden. Wir sehen Design nicht als Kunst, sondern als Werkzeug um Probleme zu lösen”, sagt Elias Atahi.

Dabei mussten auch Lösungen für unveränderliche Vorgaben gefunden werden: Ein umfangreiches Helmfach, in dem genug Platz für Batterien, Helme und den Supermarkt-Einkauf ist, soll mit dem Stauraum größerer Automobile mithalten und den unu Scooter zukunftsfähig für Sharing-Szenarien gestalten. Solche Anwendungen erfordern außerdem bruchfeste Kunststoffe und Materialien, die sich wiederum weniger nach Automotiv, sondern mehr wie ein digitales Produkt anfühlen, das sich genauso in den Alltag einbetten lässt wie Smartphones und andere Gadgets. Zugleich soll das intuitive Design die digitale Komplexität minimieren. Anhand von gerade mal drei Knöpfen, gepaart mit der benutzerfreundlichen, haptischen unu App, lässt sich der Scooter ohne Vorwissen intuitiv bedienen. Es galt, sämtliche Produktinnovationen auf menschliche Vorbilder und Bedürfnisse abzustimmen, um den Scooter möglichst human zu gestalten: Vom minimalistischen Ladegerät, das selbst zum Designobjekt wird und in der Wohnung nicht versteckt werden muss und dem menschlichen Auge nachempfundenen LED-Frontlicht des Rollers, bis hin zu der im Stauraum integrierten Halterung für Fahrzeugpapiere.

Der neue unu Scooter als ehrlicher Ausdruck der Marke

Bei der Frage zur Vereinbarkeit von Technik und Produktdesign half dem kreativen Duo schließlich auch ihr fachlicher Hintergrund. Elias Atahi verfolgte zuvor ein Studium der Elektrotechnik, erst durch unu gelangte er tiefer in den Designbereich. Christian Zanzotti hingegen ist zusammen mit seinem Team bei der Produktentwicklung ständig mit neuen Technologien konfrontiert. Entwicklungspartner PEM Motion trug zur Fahrzeugkonstruktion bei, so dass sich das Design-Team darauf konzentrieren konnte, ein Produkt zu entwickeln, das über seine zurückhaltende und dennoch elegante Formgebung langlebig und nachhaltig ist. Ein Scooter, der unaufgeregte Bauteiltrennung priorisiert, statt überstylt und laut zu wirken.

Ein Gefährte, der als oberstes Credo Ehrlichkeit verkörpert und nicht versucht mehr zu sein als er ist:
„Produkte sind heute nicht mehr dieses riesige Statement. Was sie ausmacht, ist die Funktionalität, der Service und ihre Handhabung. Produktdesign und die Schönheit eines Produktes liegen in der Selbstverständlichkeit seiner Funktionen und das spiegelt die Neuentwicklung des Scooters sehr gut wider. Der neue unu Scooter ist einfach smart”, sagt Christian Zanzotti.

Das Ergebnis dieses Designprozesses, der neue unu Scooter als Ausdruck der eigenen Marke, ist seit Mai 2019 in drei Modellen und den Farbausführungen Basic (Glossy Red, Glossy Blue), Standard (Matte Pine, Matte Sand, Matte Coral) und Premium (Matte White, Matte Black) erhältlich. Integriert in das neue Design profitieren Nutzer von innovativen Smart Features wie Key Sharing, Diebstahlschutz und integrierter Navigation, die erstmalig ein neues Nutzungsmodell für die urbane Mobilität ermöglichen. Das erste eigene Produktdesign ermöglicht dem Unternehmen außerdem noch dieses Jahr mit dem Scooter in den internationalen Sharing-Markt einzutreten und langfristig mit der finalen Produktvision eines elektrischen, vernetzten, autonomen Fahrzeugs fortzufahren.

Weitere Informationen zu Elias Atahi und Christian Zanotti finden Sie hier
NEU 05.06.2019 unu

Der neue unu Scooter:

In den Trendfarben Rot, Koralle, Grün, Blau und Weiß
PRESSEMELDUNG & BILDMATERIAL FINDEN SIE IM:  
  

Designed in Berlin. Angekommen in Wien und natürlich auch in allen anderen Cities in Österreich:
der neue unu Scooter in den Trendfarben Rot, Koralle, Grün, Blau und Weiß.


Dieser Sommer wird elektrisch! Der unu Scooter der zweiten Generation ist ab sofort als Pre-Order online (https://unumotors.com/at) verfügbar und startet ab Februar 2020 im regulären Vertrieb. 

SMART & INNOVATIV

Der Roller wird von einem Elektromotor von BOSCH betrieben und bietet mit einer eigenen App und integriertem Display neuartige Smart Features wie Navigation, Diebstahlschutz und digitales Key Sharing. Diese können optional und kostenlos vom Kunden aktiviert werden und sind dank Over-the-Air Updates zusammen mit weiteren Features Schritt für Schritt verfügbar.

NEUE TRENDFARBEN 2019

Die fünf Trendfarben des neuen unu Scooters spiegeln sich auch in den Lifestyle-Trends 2019 wider:
  • Glossy Red – Die perfekte Farbe für all jene, die gerne die volle Aufmerksamkeit und das Leben in vollen Zügen genießen.
  • Matte Coral – Die belebende und lebensbejahende Farbe ist Pantone Farbe des Jahres 2019 und liegt somit voll im Trend.
  • Matte Pine – Für Naturverbundene, die gerne frisch mit der Sonne um die Wette eifern.
  • Glossy Blue – Für alle, die gerne klassisch elegant unterwegs sind und nichts aus der Ruhe bringen kann.
  • Matte White – Leicht gebräunte Beine und ein frischer Teint kommen bei dieser Farbe besonders zur Geltung. 
Auf den neuen unu Geschmack gekommen? Hier eine wichtige Info, denn es gilt das Prinzip first come first served.
 
Die während der Pre-Order Phase vorbestellten Scooter werden ab Frühling 2020 in einer Box fahrbereit vor die Haustür geliefert. Der neue unu Scooter wird den bisherigen unu Scooter Classic ersetzen, der nur noch für wenige Wochen verfügbar ist. 

FACTS
  • Neupreis bereits ab 2.799 Euro - je nach Ausstattung
  • Mit einem regulären Führerschein fahrbar
  • Reichweite bis zu 50 km oder auch drei Tage Fahrvergnügen ohne aufladen
  • Erhältlich in sieben Farben
  • BOSCH-Motorisierung mit 2.000 Watt, 3.000 Watt und 4.000 Watt (Höchstgeschwindigkeit unabhängig von der Motorstärke)
  • Sitzplatz mit Platz für zwei Personen
  • Großer Stauraum unter dem Sitzplatz: 2 Batterien & 2 Helme haben im Helmfach gleichzeitig Platz
  • Automatisches LED-Frontlicht und Bereifung von Heidenau
  • BOSCH-Service mit 360° Support 
  • Portabler Akku
  • NFC Technology
  • unu App – Navigation
  • Digitales Key-Sharing
NEU 21.05.2019 unu

Produktlaunch

Der neue unu Scooter
PRESSEMELDUNG & BILDMATERIAL FINDEN SIE IM:  
  

Produktlaunch - der neue unu Scooter
  • Das Berliner Mobilitätsunternehmen unu launcht den unu Scooter der zweiten Generation. Er ist ab jetzt vergünstigt als Pre-Order online verfügbar und startet ab Februar 2020 im regulären Vertrieb ab 2.799€. 
  • Das Berliner Unternehmen hat den neuen unu Scooter designt und in Zusammenarbeit mit Partnern wie BOSCH und LG in Deutschland vollständig neu entwickelt. Der neue unu Scooter bietet Platz für zwei Personen, sowie den größten Stauraum und einen der schnellsten Beschleunigungswerte im Elektroroller Segment.
  • Der Roller bietet mit eigener App und integriertem Display neuartige Smart Features, wie Navigation, Diebstahlschutz und digitales Key Sharing. Diese können optional und kostenlos vom Kunden aktiviert werden und sind dank Over-the-Air Updates zusammen mit weiteren Features Schritt für Schritt verfügbar.
Berlin, 21. Mai 2019 – Immer mehr Menschen ziehen in Städte – damit steigt aber nicht unbedingt ihre kulturelle Vielfalt. Durch immer voller werdende Straßen wird es zunehmend schwerer, das volle Potential von Metropolen zu erleben. So verbringen Autofahrer in deutschen Städten durchschnittlich 120 Stunden pro Jahr im Stau. Die drei Gründer des Berliner Mobilitätsunternehmen unu arbeiten seit über sechs Jahren an Lösungen für urbane Mobilität. Mit über 10.000 Rollern auf den Straßen ist unu derzeit Marktführer an verkauften elektrisch angetriebenen Rollern in Deutschland. Nun stellt das Unternehmen seine zweite, vernetzte Produktgeneration vor. 

Der neue unu Scooter 
Die zweite Generation des unu Scooters wurde von unu designt und in Partnerschaft mit Unternehmen wie BOSCH und LG in Deutschland entwickelt. Der Roller wird von einem Elektromotor von BOSCH betrieben und ist mit jedem normalen Autoführerschein fahrbar. Mit seinen portablen Akkus, die sich an gewöhnlichen Steckdosen laden lassen, hat er eine Reichweite von bis zu 100 Kilometern. Da der Motor im Hinterrad integriert ist, bietet der Roller unter dem Sitz reichlich Platz für beispielsweise zwei Helme und mehr. Statt eines Schlüssels, wird der Roller mit einer Schlüsselkarte entriegelt.

unu App: Navigation und Privates Roller-Sharing
Durch die konsequente Verschmelzung von Hard- und Software beim neuen unu Scooter bieten sich unu-Nutzern neue Möglichkeiten. Fahrer haben die Option mit der kostenlosen unu App eine Reihe an zusätzlichen neuen Features zu verwenden. So können unu-Fahrer Standort und Ladestatus des Rollers von überall aus sehen. Wird der Roller in Abwesenheit des Nutzers bewegt, greift der Diebstahlschutz ein: Der Nutzer wird über die unu App benachrichtigt und kann den Roller orten. Sendet man über die App eine Zieladresse an den Roller, navigiert dieser den Nutzer über das integrierte Display an sein Ziel. Wer in der Stadt unterwegs ist, muss so nicht länger auf sein Smartphone blicken. Zudem kann der Roller auch per App mit einem digitalen Schlüssel gestartet werden. Das Besondere hierbei ist, dass dieser Schlüssel einfach über die unu App mit Freunden, Familie und in der Nachbarschaft digital geteilt werden kann.

Dies ebnet erstmals den Weg zu einem Micro-Sharing, mit dem wir ein neues Roller-Nutzungsmodell für die urbane Mobilität einführen möchten. Die Vernetzung im kleinen Kreis ist allerdings erst der Anfang“, sagt Elias Atahi (Co-Founder und CXO unu).

Der unu Scooter ist zudem lernfähig: Die Anzahl der Smart Features wird mit der Zeit automatisch und kostenlos über die Cloud erweitert.

Verfügbarkeit und Pre-Order 
Der Roller ist online (unumotors.com) in drei Modellen und sieben Farben ab 2.799€ bestellbar. Käufern wird der unu Scooter fahrbereit, also mit Nummernschild und versichert, direkt vor die Haustür geliefert.

Auch in der zweiten Produktgeneration kombinieren wir unsere individualisierte Serienproduktion mit dem Direkthandel über das Internet, wodurch teure Händlermargen entfallen und unsere Produkte für jeden zugänglich werden”, sagt Pascal Blum (Co-Founder und CEO unu).

Der neue unu Scooter ist bereits ab jetzt als Pre-Order verfügbar. Das Pre-Order Paket bietet Vorteile im Gesamtwert von circa 330€, inklusive 100€ Rabatt auf den Roller, einem kostenlosen Helm und einem zusätzlichen dritten Jahr Garantie. Es gilt das Prinzip first come first served: Die während der Pre-Order Phase vorbestellten E-Roller werden ab Frühling 2020 in einer Box fahrbereit vor die Haustür geliefert. Der neue Roller wird den bisherigen unu Scooter Classic ersetzen, der nur noch für wenige Wochen verfügbar ist. Der reguläre Verkauf startet ab Februar 2020. 

Zweite Unternehmensphase: elektrisch & vernetzt 
unu tritt mit dem Launch des neuen unu Scooters in die nächste Phase der Firmen-Evolution ein.

Mit dem unu Scooter Classic haben wir Elektromobilität erfolgreich der breiten Masse zugänglich gemacht. Mit unserem neuen E-Roller bringen wir die zweite Produktgeneration des vernetzten, elektrischen Fahrzeugs auf den Markt, das für Mobilitätsdienste verwendet werden kann”, sagt Mathieu Caudal (Co-Founder und COO unu).

Langfristig arbeitet unu an der finalen Produktvision eines elektrischen, vernetzten, autonomen Fahrzeugs. Noch in diesem Jahr wird das junge Unternehmen über das neue Produkt in den internationalen Sharing-Markt eintreten. 

WEITERE DETAILS:

► COMPANY PORTRAITS: HIER
► UNU FOUNDER PORTRAITS: HIER
► KEY FEATURES: HIER 
NEU 25.01.2019 unu

HELLO SPRING 2019 ...

... nutze das volle Potenzial deiner Stadt!
PRESSEMELDUNG & BILDMATERIAL FINDEN SIE IM:
 

HELLO SPRING 2019 ...
... nutze das volle Potenzial deiner Stadt!

Was im Frühling auf keinen Fall fehlen darf ist ein cooler Wegbegleiter, der uns täglich lärmfrei zur Coffee-to-go Abholung, sicher zum nächsten Meeting, und am Weekend zu den schönsten Frühlingsplätzen in und außerhalb der Stadt bringt. 

>> INNOVATIV & UMWELTFREUNDLICH

Der Roller von unu ist der erste elektrische Scooter mit konstanter Geschwindigkeit von 45 km/h, unabhängig von Motorstärke und Akkustand. Mit einer Reichweite von bis zu 50 Kilometer kann das Stadtleben Tag und Nacht erobert werden. Die tragbaren Li-ion Akkus sind an jeder Steckdose geräuschlos aufladbar und nach etwa fünf Stunden wieder zu 100% ready. Bei der Nutzung von zwei Akkus kommt man sogar bis zu 100 Kilometer. Zusätzlich wird die Reichweite mithilfe von Energierückgewinnung nochmals um 10% erhöht.

>> TESTFAHRTEN

Die persönliche Betreuung steht bei unu ganz weit oben: Im Vergleich zu anderen Mobilitätsunternehmen gibt es bei unu keine Händler, sondern Markenbotschafter, sogenannte Pioneers. Das sind innovative und engagierte Leute die kostenlose Testfahren anbieten und nach Terminvereinbarung stets zur Verfügung stehen. Um sich selbst mit den smarten Flitzern vertraut zu machen reicht eine kurze Anmeldung, die online innerhalb einer Minute erledigt ist. 
In Wien steht Pioneer Tamy, und in Graz Pioneer Till für alle Interessierten bereit, um jede Frage rund um die unu Roller zu beantworten. 
Weitere Pioneers in Salzburg, Innsbruck, Linz und Co. folgen in Kürze, sodass für alle Städte Österreichs für den richtigen Drive gesorgt wird.

>> ONLINE BESTELLEN &
DEM FRÜHLING ENTGEGENFIEBERN
 
Mit nur wenigen Klicks kann man den smarten City-Flitzer online bestellen. Er ist ab sofort in den Frühlings-Trendfarben Rose, Mint, Navy und Khaki-Green und in klassischem Schwarz erhältlich. 
 
Bei den Ledersitzen kann man zwischen drei zeitlosen Farbgebungen Schwarz, Sand und Cognac wählen. Nach Werkfertigung wird der unu Scooter innerhalb kürzester Zeit direkt bis vor die Haustüre geliefert.
 
Elektromobilität muss übrigens nicht teuer sein: Der unu ist bereits ab 1.899 Euro erhältlich und bleibt mit 80 Cent pro 100 km Ladekosten auch nach dem Kauf sehr kostensparend in der Nutzung.  

>> FACTS
  • Neupreis bereits ab 1.899 Euro - je nach Ausstattung
  • Reichweite bis zu 50 km bzw. 100 km mit zwei Akkus – je nach Fahrverhalten
  • Höchstgeschwindigkeit 45 km/h, auch bei niedrigem Batteriestand  
  • Erhältlich in sieben Lack- und drei Sitzlederfarben
  • BOSCH-Motorisierung mit 1.000 Watt, 2.000 Watt und 3.000 Watt (Höchstgeschwindigkeit unabhängig von der Motorstärke)
  • Sitzbank mit Platz für zwei Personen und Helmaufhängung
  • Automatisches Frontlicht und Bereifung von Heidenau
  • BOSCH-Service in über 100 lokalen Werkstätten
NEU 28.11.2018 unu

Female Empowerment

E-Mobility-Startup unu ist Pionier in der Gleichstellung ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
PRESSEMELDUNG & BILDMATERIAL FINDEN SIE IM:
 

FEMALE EMPOWERMENT 
E-Mobility-Startup unu ist Pionier in der Gleichstellung ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter 

Denkt man an unu, denkt man an Innovationskraft und ein einzigartiges, urbanes Mobilitätskonzept. Das Berliner Startup Unternehmen, rund um die drei Geschäftsführer Elias Atahi, Pascal Blum und Mathieu Caudal, steht jedoch für viel mehr. Für faires und gleichberechtigtes Arbeiten, das jeder Mitarbeiterin und jedem Mitarbeiter die gleiche Wertschätzung entgegenbringt.

Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden alle nach den selben Kriterien bewertet, weshalb es keine Ungleichheiten oder Ungerechtigkeit bei den Gehältern gibt. Sie werden aufgrund der Erfahrung einzelner Personen, deren Zeit, die sie schon bei unu sind, sowie weiteren, fachlichen Komponenten berechnet. Zudem sind sie für alle einsehbar und demnach transparent und nachvollziehbar“, so die drei Berliner Unternehmer. 

Auch puncto Frauenanteil ist unu vorbildlich, hat das Headquarter in Berlin 26 Mitarbeiterinnen aus einem Gesamtpersonalstand von 77 Menschen.

Bei uns sitzen Frauen in allen Bereichen des Unternehmens, ob Ingenieurinnen, Technikerinnen, Entwicklerinnen oder Sales Managerinnen. Uns ist jede einzelne Mitarbeiterin und jeder einzelne Mitarbeiter wichtig“, betont Elias Atahi, Chief Experience Officer (CXO) bei unu.

► unu PionierInnen: Be part of the unu spirit, Austria!
 
Gemeinsam ans Ziel kommen. Eine Aufgabe, die nicht nur innerhalb der eigenen vier Wände des Unternehmens, sondern auch außerhalb gelebt wird. So steht persönliche Betreuung beim E-Mobility-Startup ganz weit oben. 
Im Vergleich zu anderen Mobilitätsunternehmen gibt es bei unu keine Händler, sondern sogenannten Pioniere.

Das sind innovative und engagierte Leute in den einzelnen Städten, die täglich auf ihrem E-Roller unterwegs sind und für kostenlose Testfahren zur Verfügung stehen. Um sich selbst mit den smarten Flitzern vertraut zu machen reicht eine kurze Anmeldung, die online innerhalb einer Minute erledigt ist. 

So steht beispielsweise die Markenbotschafterin & Pionierin Tamy in Wien für alle Interessierten bereit, um jede Frage rund um die unu-Roller zu beantworten. Pioniere in Graz und weitere in Salzburg, Innsbruck, Linz und Co. folgen in Kürze – sodass für alle Städte Österreichs für den richtigen Drive gesorgt wird.

► unu’s Female Empowerment in VIENNA, PIONIERIN TAMY: The Tamy Story

In Wien unterstützt Tamy Bunjes bereits seit 2015 die smarte Bewegung, hin zu einem nachhaltigen urbanen Leben.  Für sie ist der unu E-Roller nicht nur ihr ganzjähriges Hauptverkehrsmittel, der sie von A nach B bringt. unu ist für Tamy viel mehr: „Wien und unu sind für mich zu einer untrennbaren Verbindung geworden, denn ich habe die Stadt von vielen Seiten kennengelernt, ich entdecke noch immer täglich Neues. Pionierin der zukünftigen urbanen Mobilität zu sein macht mit sehr stolz“, so die 27-jährige studierte Geografin und Landschaftsarchitektin. 

Durch ein neues urbanes Mobilitätskonzept ermöglicht unu den Menschen Zugang zum vollen Potential ihrer Städte. Mit ihrer Tätigkeit als Pionierin und dank ihrer eigenen Erfahrung trägt Tamy dieses Konzept weiter: „Pionierin von unu zu sein bedeutet, die urbane Mobilität von morgen mitzugestalten und zukunftsweisende Alternativen auf den Straßen Wiens zu etablieren. Mit meiner Tätigkeit trage ich das unu-Feeling an die Menschen heran und lasse sie selbst spüren, was es heißt dazu beizutragen, die urbane Zukunft ihrer Stadt mitzugestalten“, ist Tamy, Regional Pioneer Leader Austria, überzeugt.

► unu’s Female Empowerment in TECH, MIHRI: The Mihri Story

Nach ihrem Computer Engineering Studium verschlug es die gebürtige Türkin Mihriban Minaz nach Berlin, wo sie seit 2016 bei unu arbeitet. Die heute 32-jährige, die sich ihr fixes Standing in einer männerdominierten Software-Abteilung erkämpft hat, erzählt über ihre Tätigkeit bei unu: 

Das Schöne beim Sektor der E-Mobilität ist, dass es ein komplett neues und in vielen Bereichen unerforschtes Feld ist, das viel Platz für frische Ideen und vor allem Fortschritt bietet. Genau darum liebe ich meinen Job bei unu, denn ich werde täglich vor Herausforderungen gestellt, die es zu lösen gilt. So kann ich meinen Beitrag für die Gesellschaft und für eine Zukunft mit nachhaltiger, urbaner E-Mobilität in unseren Städten leisten.
NEU 30.10.2018 unu

Series B Finanzierung

unu schließt Finanzierung im zweistelligen Millionenbereich ab
PRESSEMELDUNG & BILDMATERIAL FINDEN SIE IM:
 

Frisches Kapital für Berliner Mobilitätsunternehmen

unu schließt Finanzierung im zweistelligen Millionenbereich ab und läutet zweite Unternehmensphase ein 
 
► unu erhält eine Series B Finanzierung über 10 Millionen Euro um die nächste Phase der Firmenentwicklung anzugehen: den Launch einer zweiten, vernetzten Produktgeneration für das Angehen des Mobilitäts-Service Marktes sowie den Ausbau des internationalen Geschäfts. 
 
► Angeführt wird die Runde von Ponooc. Auch Bestandsinvestoren wie Capnamic Ventures, IRIS Capital, Michael Baum und NRW.BANK beteiligten sich erneut. 
 
► Das Mobilitäts-Unternehmen, 2013 von Elias Atahi, Pascal Blum und Mathieu Caudal gegründet, hat insgesamt bereits 10.000 elektrisch angetriebene Roller auf der Straße. Seit 2015 expandiert unu erfolgreich ins Ausland. 
 
Berlin, 30. Oktober 2018 - Der Stadtverkehr ist im Wandel: In großen Metropolen wird zunehmend nach Alternativen zum traditionellen Autoverkehr gesucht. So wuchs der Europäische Markt für Elektroroller im ersten Quartal 2018 um 51 Prozent, während der Absatz von konventionellen Rollern um 40 Prozent einbrach. Einen großen Anteil daran hat das Berliner Mobilitäts Startup unu
Forbes wählte die Gründer Elias Atahi, Pascal Blum und Mathieu Caudal 2017 deshalb unter die Forbes 30 under 30, die vielversprechendsten Jungunternehmer. Mittlerweile arbeiten mehr als 80 Mitarbeiter am Standort in Berlin. 
 
► Neues Produkt zum Eintritt in zweite Unternehmensphase 
 
Jetzt hat unu seine Series B Finanzierung über 10 Millionen Euro abgeschlossen. Mit dem Geld soll die nächste Phase der Firmen-Evolution eingeläutet werden. 
 
unu arbeitet in der Produktentwicklung an den 3 zentralen Trends, die urbane Mobilität in der Zukunft verändern werden: elektrische, vernetzte und autonome Fahrzeuge. 
Mit der ersten Produktgeneration von unu, einem elektrisch angetriebenem Scooter, wurde Elektromobilität erfolgreich der breiten Masse zugänglich gemacht, indem 10.000 Scooter auf die Straße gebracht wurden. Nun sollen mit der zweiten Produktgeneration vernetzte elektrische Fahrzeuge auf den Markt gebracht werden, um Mobility Services wie Scooter- und p2p-Sharing anbieten zu können - und damit mit dort bereits etablierten Unternehmen in Konkurrenz zu treten. 
 
► Durch Mobility Services an Zugkraft gewinnen 
 
Um die zweite Produktgeneration zum Start großflächig ausrollen zu können, hat unu verschiedene lokale Partnerschaften für Mobility Services schließen können. Diverse Kooperationen für Public-Sharing-Fälle in Städten sind in Vorbereitung; diese werden die Präsenz des Unternehmens mit mehreren tausend Sharing-Rollern allein in den kommenden Jahren erhöhen, und den erfolgreichen Übergang von einem reinen Hardware-Unternehmen zu einem Hard- und Software-Unternehmen demonstrieren. 
 
► Internationalisierung 
 
Das neue Kapital ermöglicht unu zudem weitere Markteintritte, die bereits konkret geplant sind. Seit 2015 expandiert das Berliner Unternehmen neben Deutschland und Österreich erfolgreich in zwei der wichtigsten europäischen Märkte: Frankreich und die Niederlande. Von der Internationalisierung erhofft sich das Unternehmen ein weiteres Wachstum, um urbane Mobilität auch global zu lösen. 
 
► Brand Relaunch 
 
Der Eintritt in die nächste Phase des Unternehmens wird durch einen Marken-Relaunch unterstützt. Der erste große Schritt ist eine neue Website, mit der nicht nur ein Brand Relaunch eingeläutet wird, sondern zum ersten Mal auch öffentlich die Firmenvision und Produktstrategie kommuniziert wird. 
 
► Die Geldgeber 

Die Runde wird von dem namhaften Geldgeber Ponooc angeführt. Der unabhängige niederländische VC-Fund hat enge Verbindungen zur Pon Holdings B.V. (Pon), einem der größten Familienunternehmen der Niederlande, das Fahrzeuge und Fahrräder auf der ganzen Welt vertreibt. Der klare Fokus von Ponooc liegt auf Nachhaltigkeit und der Zukunft von Mobilität, was sie zu einem passenden Partner macht. Auch bestehende Investoren wie Capnamic Ventures, der französische VC-Fund IRIS Capital, NRW.BANK, Michael Baum und weitere private Geldgeber investierten erneut. 
 
► Stimmen 
 
Pascal Blum (Co-Founder und CEO unu):
„Wir freuen uns sehr, Ponooc als Hauptinvestoren in dieser Runde begrüßen zu dürfen. Das Team hat uns sofort überzeugt, weil es sich im wandelnden Mobilitätsmarkt sehr gut auskennt. Nachdem wir Elektromobilität mit der ersten Produktgeneration der Masse zugänglich gemacht haben, wollen wir jetzt die zweite Generation miteinander vernetzen, um unsere Fahrzeuge auch für Mobility-as-a-Service nutzen zu können.” 
 
Friso Bensdorp (Director Ponooc):
„E-Roller sind eine wichtige Komponente im Mobilitäts-Mix, um gegen den immens wachsenden Verkehr und die daraus folgenden Umweltbelastungen in Metropolen anzukämpfen. Ponooc ist von dem unu Team und allem, was das junge Unternehmen bereits erreicht hat beeindruckt und hat hohe Erwartungen an den neuen connected Scooter, der im nächsten Jahr gelauncht wird. Wir freuen uns darauf, unu in seiner nächsten Wachstumsphase zu unterstützen.” 
 
Jörg Binnenbrücker (Founding Partner Capnamic):
„unu hat uns schon früh mit seiner Vision überzeugt und sein Produkt immer stärker und besser entwickelt. Außerdem wird das Unternehmen von einem großartigen Team angetrieben. E-Mobilität wir die Zukunft der Städte im nächsten Jahrzehnt weiter revolutionieren und unu ist gut positioniert, um davon zu profitieren. Jetzt wollen wir gemeinsam den nächsten Schritt gehen und unu zu einem noch größeren Erfolg verhelfen.” 
Weitere Meldungen laden

Willkommen

in unserem Online-Presse-Center für Medien und Journalisten mit allen Meldungen und Downloads zu unserem Unternehmen und unseren Produkten.


Kontakt


Facebook
Instagram E-Mail WWW