HIER GEHTS ZUM BILDMATERIAL.
PRESSEMELDUNG & BILDMATERIAL:
► SISTER ACT PRESS CENTER
► WETRANSFER LINK

AUFGRUND DES FULMINANTEN ERFOLGES UND DER GROSSEN BESUCHERANFRAGE WIRD DAS IMMERSIVE KUNSTERLEBNIS „MONETS GARTEN“ IN DER WIENER MARX HALLE BIS 5. MÄRZ 2023 VERLÄNGERT. ALLEIN IN WIEN WURDEN BEREITS 60.000 TICKETS VERKAUFT.


MONETS GARTEN zeigt eine interaktive Multimedia-Erlebnisreise durch die Geschichte und Werke eines der größten Künstler des vergangenen Jahrhunderts. Inszeniert wird das einzigartige Ausstellungskonzept mit modernster Technik, mit der die Besucher:innen ganz in die Welt und die berühmten Kunstwerke des Malers Claude Monet (1840-1926) eintauchen können. Aufwändige Installationen und Projektionen erzeugen in Verbindung mit Musik und Gerüchen rauschende Farbwelten und lassen die Gemälde auf noch nie zuvor gesehene Weise lebendig und spürbar werden.

Als Rundum-Erlebnis für die ganze Familie, lädt der unterhaltende Spaziergang quer durch das Werk des berühmten Impressionisten auch zum Mitmachen ein: Besucher:innen, die sich umarmen, können eine Explosion von Monets Farbpalette erzeugen, wer sich schwungvoll bewegt, wird selbst zum Maler und wer seine eigene Seerose gestalten möchte, kann diese im Teich wiederfinden.

EINE IMMERSIVE REISE DURCH DIE NORMANDIE, IN DREI AKTEN.

Um ganz in die Welt des französischen Malers eintauchen zu können, werden die Besucher:innen durch drei Erlebnisbereiche geführt. Jeder Bereich ist dabei eine Attraktion für sich und beschert den Reisenden nicht nur einen Einblick, sondern auch neue Erfahrungen und Sichtweisen auf das Leben, die Arbeit und die Werke Monets.

„Beim Besuch von Monets Garten taucht man in Monets Leben ein und bekommt ein Gespür dafür, was ihn ausgemacht hat. Ganz egal, ob man Expert:in ist oder noch nicht viel über Monet weiß, alle Ausstellungsbesucher:innen können hier viel entdecken und Neues lernen“, so der Produzent der Ausstellung, Dr. Nepomuk Schessl (Alegria Konzert GmbH).

Die erste Reisestation repräsentiert das Atelier des Begründers des Impressionismus, den Schaffensplatz seiner großen Werke. Es wird eine neue Perspektive auf die Werke des Künstlers geboten, die das Publikum nicht nur in seine Gemälde, sondern auch in seine Wahrnehmungen, Techniken und Wege der Konzeption seiner Kunst eintauchen lässt. Die zentralen Themen Monets – wie Licht, Schatten, Wind und das Element des Wassers als Reflexionsfläche – werden integriert und durch modernste Technik in ein poetisches Gesamtkonzept verwoben.

Vom Atelier geht es weiter zur Inszenierung von Monets Garten, der weltberühmten Gartenlandschaft in Giverny in der Normandie. Über die Brücke gelangt man in das Haus von Monet, in der eine große Wandprojektion interaktiv von den Besucher:innen selbst bespielt werden kann – ein zugleich physisches wie poetisches Erlebnis.

„Vielleicht verdanke ich es den Blumen, dass ich Maler geworden bin.“
– Claude Monet

Im dritten Akt – dem Highlight der Ausstellung – tauchen die Reisenden dann ganz in die Bilder Monets ein, um diese wahrhaftig zu erleben und sich in der Poesie der weltberühmten Werke wie Das Kap von la Héve bei Ebbe, Die Dame im grünen Kleid oder Das Atelierboot zu verlieren. Die Seerosenbilder, Höhepunkt von Monets Schaffen, werden als Finale der Geschichte präsentiert und das ganz im Sinne des großen Meisters: der gesamte Raum wird zu einem gigantischen Seerosenteich, wodurch die Illusion eines endlosen Ganzen entsteht. Die Betrachter:innen befinden sich inmitten der Gemälde, versinken in Licht und Ton, und werden so Teil der Szenerie – die Kunstwerke interagieren mit ihnen und Kunst wird zur vollendeten Poesie.

MONETS GARTEN – KUNSTERLEBNIS DES 21. JAHRHUNDERTS.

MONETS GARTEN ist die gelungene Symbiose aus den großen Werken des Künstlers und einer immersiven Erlebnisreise, die Monets Traum in ein neues Zeitalter tragen und unvergessen machen wird.

Kunst trifft modernste Technik – Was bedeutet der Begriff „immersiv“?
„Immersiv“ beschreibt einen Effekt, bei dem der Betrachter in eine multimediale Illusion aus Bild und Ton eintaucht und diese als absolut real empfindet. Durch ein 3D-Mapping-Projektionssystem können Inhalte wie Grafiken, Animationen, Bilder oder Videos auf dreidimensionale Objekte projiziert werden, so dass eine einzigartige Atmosphäre entsteht.

Das einzigartige Erfolgskonzept wurde von dem Schweizer Kreativlab «Immersive Art AG» in Kooperation mit Alegria Konzert GmbH entwickelt. Der Tourneeveranstalter – bekannt für seine großformatigen Filmmusikprojekte in den Konzertsälen und Arenen Deutschlands, Österreichs und der Schweiz – hat damit sein Portfolio um neuartige Ausstellungserlebnisse erweitert.

O-TÖNE DER VERANSTALTER & PRODUZENTEN

„MONETS GARTEN ist nicht nur ein Projekt, welches einen neuen Zugang zu Kunst und Kultur schafft, sondern wurde auch mit viel Liebe erschaffen. Die Farben- und Ideenwelt Claude Monets dem österreichischen Publikum in einer neuen, unmittelbaren, fast körperlichen Art präsentieren zu dürfen, ist etwas, das uns sehr stolz macht. Wir freuen uns, nun noch bis zum 5. März Kunstbegeisterte und die, die es noch werden wollen, in der Marx Halle in Wien zu begrüßen“, so die österreichischen Veranstalter, Peter Hosek (CreARTive Digital- und Event GmbH) und Florian Dittrich (roadmap entertainment).

„Die Ausstellung ist ein Erlebnis für alle – von jung bis alt. Die Besucher erleben die Welt Claude Monets, seine Farben und berühmten Werke auf wunderbare Weise so, als ob sie tatsächlich in der Szenerie sind. Farben, Licht, die Projektion des Wassers – alles wird lebendig“, so Kreativdirektor Roman Beranek.

„Die Ausstellung wird unglaublich gut angenommen. Das hätten wir uns in den kühnsten Träumen nicht ausmalen können. Wir sind von der Resonanz überwältigt“, so Dr. Nepomuk Schessl von Alegria Konzert GmbH und Produzent der Ausstellung.

TICKETS

Nach einem großartigen Start Anfang 2022 in Berlin ist das immersive Kunsterlebnis zeitgleich in Wien, Hamburg, Stuttgart und New York City zu sehen.

WIEN
MONETS GARTEN – EIN IMMERSIVES AUSSTELLUNGSERLEBNIS
MARX HALLE | Karl-Farkas-Gasse 19, 1030 Wien
20.10.2022 – 05.03.2023
Tickets: monets-garten.at | ab 22 Euro

HAMBURG
MONETS GARTEN – EIN IMMERSIVES AUSSTELLUNGSERLEBNIS
UNITED SCENE | Gaußstr. 190 a, 22765 Hamburg
11.11.2022 – 10.04.2023 | MO-SO 10:00 bis 21:00 Uhr
Tickets unter monets-garten.de | ab 22 Euro

STUTTGART
MONETS GARTEN – EIN IMMERSIVES AUSSTELLUNGSERLEBNIS
Hanns-Martin-Schleyer-Halle - Mercedesstraße 69, 70372 Stuttgart
01.12.2022 – 23.03.2023 | Montag-Sonntag 10.00 bis 20.00 Uhr
Tickets unter easyticket.de | ab 22 Euro

NEW YORK CITY
MONET’S GARDEN – THE IMMERSIVE EXPERIENCE
Seamen’s Bank Building at 30 Wall Street
01.11.2022 – 26.02.2023
Tickets: monetsgarden.venuetix.com
NEU 05.12.2022 MONETS GARTEN

MAGISCHER ADVENTSPAZIERGANG DURCH „MONETS GARTEN“:

DIE IMMERSIVE KUNSTAUSSTELLUNG IN DER WIENER MARX HALLE VERZAUBERT ZUR VORWEIHNACHTSZEIT MIT EINER FANTASTISCHEN ERLEBNISREISE DURCH WELTBERÜHMTE GEMÄLDE
HIER GEHTS ZUM BILDMATERIAL.
PRESSEMELDUNG & BILDMATERIAL:
► SISTER ACT PRESS CENTER
► WETRANSFER LINK

Funkelnde Lichter, bunte Farben und staunende Augen: wer in der Weihnachtszeit nicht nur durch festlich geschmückte Gassen schlendern will, sondern auch auf der Suche nach einem Kunsterlebnis der besonderen Art ist, der wird hier fündig! In „MONETS GARTEN“ erwartet die Besucher:innen ein berauschender Spaziergang durch die farbenfrohe Welt des französischen Malers Claude Monets. Dank modernster Technik taucht man in dieser Ausstellung in eine rauschende Farbwelt ein und erlebt die Gemälde Monets auf noch nie zuvor gesehene Weise.


Sie sind noch auf der Suche nach einem Weihnachtsgeschenk? Die Tickets der Ausstellung bieten sich wunderbar als liebevolles und kreatives Weihnachtsgeschenk für Kunstbegeisterte – und die, die es noch werden wollen – an.

EINE IMMERSIVE REISE DURCH DIE NORMANDIE, IN DREI AKTEN.

„Beim Besuch von Monets Garten taucht man in Monets Leben ein und bekommt ein Gespür dafür, was ihn ausgemacht hat. Ganz egal, ob man Expert:in ist oder noch nicht viel über Monet weiß, alle Austellungsbesucher:innen können hier viel entdecken und Neues lernen“, so der Produzent der Ausstellung, Dr. Nepomuk Schessl (Alegria Konzert GmbH).

Die erste Reisestation repräsentiert das Atelier des Begründers des Impressionismus, den Schaffensplatz seiner großen Werke. Es wird eine neue Perspektive auf die Werke des Künstlers geboten, die das Publikum nicht nur in seine Gemälde, sondern auch in seine Wahrnehmungen, Techniken und Wege der Konzeption seiner Kunst eintauchen lässt. Die zentralen Themen Monets – wie Licht, Schatten, Wind und das Element des Wassers als Reflexionsfläche – werden integriert und durch modernste Technik in ein poetisches Gesamtkonzept verwoben.

Vom Atelier geht es weiter zur Inszenierung von Monets Garten, der weltberühmten Gartenlandschaft in Giverny in der Normandie. Über die Brücke gelangt man in das Haus von Monet, in der eine große Wandprojektion interaktiv von dem Besucher selbst bespielt werden kann – ein zugleich physisches wie poetisches Erlebnis.

Im dritten Akt – dem Highlight der Ausstellung – werden die Besucher*innen im Showroom Teil der Szenerie. Hier wird eine Auswahl der berühmtesten Kunstwerke von Monet – wie „Die Dame im grünen Kleid“ oder „Das Atelierboot“ – auf einzigartige Weise präsentiert. Der gesamte Raum verwandelt sich zum Ende in einen gigantischen Seerosenteich, wodurch die Illusion eines endlosen Ganzen entsteht. Der Betrachter befindet sich hier inmitten der Gemälde, versinkt in Licht und Ton, und wird so Teil der Szenerie – die Kunstwerke interagieren mit ihm und Kunst wird zur vollendeten Poesie.

ÜBER MONETS GARTEN – KUNSTERLEBNIS DES 21. JAHRHUNDERTS.

Nach dem großen Erfolg in Berlin ist das immersive Kunsterlebnis jetzt in New York City, Hamburg, Stuttgart und Wien zu sehen. Dank modernster Technik werden die Besucher*innen in die berühmten Kunstwerke des französischen Malers Claude Monet entführt und können die Gemälde auf noch nie zuvor gesehene Weise erleben und spüren. Das einzigartige Erfolgsprojekt, das noch bis Ende Jänner in der Wiener Marx Halle besucht werden kann, wurde vom Schweizer Kreativlab „Immersive Art AG“ in Kooperation mit Alegria Konzert GmbH, dem bekannten Tourneeveranstalter im deutschsprachigen Raum, entwickelt.

„MONETS GARTEN“ ist die gelungene Symbiose aus den großen Werken des Künstlers und einer immersiven Erlebnisreise, die Monets Traum in ein neues Zeitalter tragen und unvergessen machen.

TICKETS

Die Ausstellung ist noch bis 22. Jänner 2023 jeweils von Montag bis Mittwoch, von 10 bis 20 Uhr, und von Donnerstag bis Sonntag, von 10 bis 21 Uhr, in der Wiener Marx Halle (Karl-Farkas-Gasse 19, 1030 Wien) zu sehen.

Tickets sind ab 22 Euro (Normalpreis) auf www.monets-garten.at erhältlich.
NEU 21.10.2022 MONETS GARTEN

„MONETS GARTEN“:

DIE IMMERSIVE KUNSTAUSSTELLUNG IN DER WIENER MARX HALLE
HIER GEHTS ZUM BILDMATERIAL.
PRESSEMELDUNG & BILDMATERIAL:
► SISTER ACT PRESS CENTER

Das immersive Kunsterlebnis „MONETS GARTEN“ zeigt erstmals in Österreich eine fantastische Multimedia-Erlebnisreise durch die Geschichte und Werke eines der größten Künstler des vergangenen Jahrhunderts. Inszeniert wird das einzigartige Ausstellungskonzept mit modernster Technik, mit der die Besucher:innen ganz in die Welt und die berühmten Kunstwerke des Malers Claude Monet (1840-1926) eintauchen können. Aufwändige Installationen und Projektionen erzeugen in Verbindung mit Musik rauschende Farbwelten und lassen die Gemälde auf noch nie zuvor gesehene Weise lebendig und spürbar werden. Für den Betrachter verwandelt sich Illusion in Realität. Die Ausstellung ist von 20. Oktober 2022 bis 22. Januar 2023 in der Wiener Marx Halle zu bestaunen.


EINE IMMERSIVE REISE DURCH DIE NORMANDIE, IN DREI AKTEN.

„Beim Besuch von Monets Garten taucht man in Monets Leben ein und bekommt ein Gespür dafür, was ihn ausgemacht hat. Ganz egal, ob man Expert:in ist oder noch nicht viel über Monet weiß, alle Austellungsbesucher:innen können hier viel entdecken und Neues lernen“, so der Produzent der Ausstellung, Dr. Nepomuk Schessl (Alegria Konzert GmbH).

Die erste Reisestation repräsentiert das Atelier des Begründers des Impressionismus, den Schaffensplatz seiner großen Werke. Es wird eine neue Perspektive auf die Werke des Künstlers geboten, die das Publikum nicht nur in seine Gemälde, sondern auch in seine Wahrnehmungen, Techniken und Wege der Konzeption seiner Kunst eintauchen lässt. Die zentralen Themen Monets – wie Licht, Schatten, Wind und das Element des Wassers als Reflexionsfläche – werden integriert und durch modernste Technik in ein poetisches Gesamtkonzept verwoben.

Vom Atelier geht es weiter zur Inszenierung von Monets Garten, der weltberühmten Gartenlandschaft in Giverny in der Normandie. Über die Brücke gelangt man in das Haus von Monet, in der eine große Wandprojektion interaktiv von dem Besucher selbst bespielt werden kann – ein zugleich physisches wie poetisches Erlebnis.

Im dritten Akt – dem Highlight der Ausstellung – werden die Besucher*innen im Showroom Teil der Szenerie. Hier wird eine Auswahl der berühmtesten Kunstwerke von Monet – wie „Die Dame im grünen Kleid“ oder „Das Atelierboot“ – auf einzigartige Weise präsentiert. Der gesamte Raum verwandelt sich zum Ende in einen gigantischen Seerosenteich, wodurch die Illusion eines endlosen Ganzen entsteht. Der Betrachter befindet sich hier inmitten der Gemälde, versinkt in Licht und Ton, und wird so Teil der Szenerie – die Kunstwerke interagieren mit ihm und Kunst wird zur vollendeten Poesie.

ÜBER MONETS GARTEN – KUNSTERLEBNIS DES 21. JAHRHUNDERTS.

Nach sehr erfolgreichen Stationen in Berlin und Mühlheim an der Ruhr macht das immersive Kunsterlebnis „MONETS GARTEN“ neben Hamburg, Stuttgart und New York City zum ersten Mal Halt in Österreich. Dank modernster Technik werden die Besucher*innen in die berühmten Kunstwerke des französischen Malers Claude Monet entführt und können die Gemälde auf noch nie zuvor gesehene Weise erleben und spüren. Das einzigartige Erfolgsprojekt, das noch bis Ende Jänner in der Wiener Marx Halle besucht werden kann, wurde vom Schweizer Kreativlab „Immersive Art AG“ in Kooperation mit Alegria Konzert GmbH, dem bekannten Tourneeveranstalter im deutschsprachigen Raum, entwickelt.

„MONETS GARTEN“ ist die gelungene Symbiose aus den großen Werken des Künstlers und einer immersiven Erlebnisreise, die Monets Traum in ein neues Zeitalter tragen und unvergessen machen.

TICKETS

Die Ausstellung ist jeweils von Montag bis Mittwoch, von 10 bis 20 Uhr, und von Donnerstag bis Sonntag, von 10 bis 21 Uhr, in der Wiener Marx Halle (Karl-Farkas-Gasse 19, 1030 Wien) zu sehen.

Tickets sind ab 22 Euro (Normalpreis) auf monets-garten.at erhältlich.
HIER GEHTS ZUM BILDMATERIAL.
PRESSEMELDUNG & BILDMATERIAL: 
► WETRANSFER LINK

Das immersive Kunsterlebnis „MONETS GARTEN“ zeigt erstmals in Österreich eine fantastische Multimedia-Erlebnisreise durch die Geschichte und Werke eines der größten Künstler des vergangenen Jahrhunderts. Inszeniert wird das einzigartige Ausstellungskonzept mit modernster Technik, mit der die BesucherInnen ganz in die Welt und die berühmten Kunstwerke des Malers Claude Monet (1840-1926) eintauchen können. Aufwändige Installationen und Projektionen erzeugen in Verbindung mit Musik rauschende Farbwelten und lassen die Gemälde auf noch nie zuvor gesehene Weise lebendig und spürbar werden. Für den Betrachter verwandelt sich Illusion in Realität. Die Ausstellung ist von 20. Oktober 2022 bis 22. Januar 2023 in der Wiener Marx Halle zu bestaunen.

Bei einer exklusiven Führung durch die drei Erlebnisbereiche tauchten über 200 Gäste in die Welt des französischen Malers Claude Monet ein und erlebten einen Spaziergang durch die malerische Gartenlandschaft von Giverny. Mit dabei waren u.a. prominente Gäste wie Daniel Serafin (Künstlerischer Direktor der Oper im Steinbruch), Maddalena Hirschal (Schauspielerin), Stefano Bernardin (Schauspieler), Matthias Naske (Intendant Wiener Konzerthaus), Dr. Petra Bohuslav (Kaufmännische Geschäftsführerin Wiener Staatsoper), Natascha Bergmann (Leitung Eventmanagement & Vermietung Österreichische Galerie Belvedere), Ines Gross-Weikhart (Leitung Kunstvermittlung & Tourismus Albertina Museum), Dorothea Lamac (Geschäftsführerin Wiener Riesenrad), Thomas Blaguss (CEO Blaguss Reisen), und viele mehr. 

EINE IMMERSIVE REISE DURCH DIE NORMANDIE, IN DREI AKTEN.
 
Die erste Reisestation repräsentiert das Atelier des Begründers des Impressionismus, den Schaffensplatz seiner großen Werke. Es wird eine neue Perspektive auf die Werke des Künstlers geboten, die das Publikum nicht nur in seine Gemälde, sondern auch in seine Wahrnehmungen, Techniken und Wege der Konzeption seiner Kunst eintauchen lässt. Die zentralen Themen Monets – wie Licht, Schatten, Wind und das Element des Wassers als Reflexionsfläche – werden integriert und durch modernste Technik in ein poetisches Gesamtkonzept verwoben.
 
Vom Atelier geht es weiter zur Inszenierung von Monets Garten, der weltberühmten Gartenlandschaft in Giverny in der Normandie. Über die Brücke gelangt man in das Haus von Monet, in der eine große Wandprojektion interaktiv von dem Besucher selbst bespielt werden kann – ein zugleich physisches wie poetisches Erlebnis.
 
Im dritten Akt – dem Highlight der Ausstellung – werden die Besucher*innen im Showroom Teil der Szenerie. Hier wird eine Auswahl der berühmtesten Kunstwerke von Monet – wie „Die Dame im grünen Kleid“ oder „Das Atelierboot“ – auf einzigartige Weise präsentiert. Der gesamte Raum verwandelt sich zum Ende in einen gigantischen Seerosenteich, wodurch die Illusion eines endlosen Ganzen entsteht. Der Betrachter befindet sich hier inmitten der Gemälde, versinkt in Licht und Ton, und wird so Teil der Szenerie – die Kunstwerke interagieren mit ihm und Kunst wird zur vollendeten Poesie.
 
Nach der inspirierenden und emotionalen Tour tauschte man sich bei köstlichem Flying Buffet, und immer noch inmitten der beeindruckenden Szenerie von MONETS GARTEN, über die magische Erlebnisreise aus.

O-TÖNE DES ABENDS. 

Daniel Serafin (Künstlerischer Direktor der Oper im Steinbruch):
„Das Schöne an den drei Akten dieser Ausstellung ist, dass jeder Akt etwas Einzigartiges für sich hat. Ich bin überwältigt von dieser außergewöhnlichen Komposition von Monets Garten. Also mit einem Satz: diese Ausstellung ist eh sein Monet wert.“

Stefano Bernardin (Schauspieler):
„Diese Ausstellung ist wirklich eine ganz besondere Erfahrung. Teilweise glaubt man, dass die Wände sich verschieben und dass der Boden sich bewegt. Dabei sind es nur die Projektionen durch die man in eine andere Welt eintaucht: nämlich in den Impressionismus von Monet. Ich kann nur sagen: Kommt dahin!“

Maddalena Hirschal (Schauspielerin)
„Der dritte Akt hat mich gepackt! Darin erfährt man viel über Monets Leben und taucht in seine Werke ein. Eine sehr sehenswerte Ausstellung, die ich in dieser Form noch nie gesehen habe.“

Dr. Nepomuk Schessl (Produzent der Ausstellung, Alegria Konzert GmbH):
„Beim Besuch von MONETS GARTEN taucht man in Monets Leben ein und bekommt ein Gespür dafür, was ihn ausgemacht hat. Ganz egal, ob man Expert*in ist oder noch nicht viel über Monet weiß, alle Ausstellungsbesucher*innen können hier viel entdecken und Neues lernen.“

Peter Hosek (österreichischer Veranstalter & Gastgeber von MONETS GARTEN, CreARTive Digital- und Event GmbH):
„MONETS GARTEN ist nicht nur ein Projekt, welches einen niederschwelligen Zugang zu Kunst und Kultur schafft, sondern wurde auch mit viel Liebe erschaffen. ‚Das ist Wellness für das Herz und die Augen‘, sagen unsere Gäste heute Abend nicht das erste Mal.“

Florian Dittrich (österreichischer Veranstalter & Kulturmanager, roadmap entertainment):
„Die Farben- und Ideenwelt Claude Monets dem Wiener Publikum in einer neuen, unmittelbaren, fast körperlichen Art präsentieren zu dürfen, ist etwas, was uns sehr stolz macht.“

ÜBER MONETS GARTEN - KUNSTERLEBNIS DES 21. JAHRHUNDERTS.

"Die Aufgabe des Künstlers besteht darin, das darzustellen, was sich zwischen dem Objekt und dem Künstler befindet, nämlich die Schönheit der Atmosphäre", stellte bereits Monet fest. 

Nach sehr erfolgreichen Stationen in Berlin und Mühlheim an der Ruhr macht das immersive Kunsterlebnis „MONETS GARTEN“ zum ersten Mal Halt in Österreich. Dank modernster Technik werden die Besucher*innen in die berühmten Kunstwerke des französischen Malers Claude Monet entführt und können die Gemälde auf noch nie zuvor gesehene Weise erleben und spüren. Das einzigartige Erfolgsprojekt, das noch bis Ende Jänner in der Wiener Marx Halle besucht werden kann, wurde vom Schweizer Kreativlab „Immersive Art AG“ in Kooperation mit Alegria Konzert GmbH, dem bekannten Tourneeveranstalter im deutschsprachigen Raum, entwickelt.

„MONETS GARTEN“ ist die gelungene Symbiose aus den großen Werken des Künstlers und einer immersiven Erlebnisreise, die Monets Traum in ein neues Zeitalter tragen und unvergessen machen.

Tickets:
Die Ausstellung ist jeweils von Montag bis Mittwoch, von 10 bis 20 Uhr, und von Donnerstag bis Sonntag, von 10 bis 21 Uhr, in der Wiener Marx Halle zu sehen.

Tickets sind ab 22 Euro (Normalpreis) auf monets-garten.at erhältlich.
NEU 27.09.2022 MONETS GARTEN

DER SENSATIONSERFOLG "MONETS GARTEN - EIN IMMERSIVES AUSSTELLUNGSERLEBNIS" KOMMT NACH WIEN.

DIE ERFOLGSAUSSTELLUNG FEIERT AM 20. OKTOBER 2022 IN WIEN PREMIERE! TICKETS SIND AB SOFORT ERHÄLTLICH.
Hier gehts zum Bildmaterial!
PRESSEMELDUNG & BILDMATERIAL: 
► WETRANSFER LINK 

Das immersive Kunsterlebnis „MONETS GARTEN“ zeigt nach sehr erfolgreichen Stationen in Berlin und Mühlheim an der Ruhr erstmals in Österreich in der Wiener Marx Halle eine fantastische Multimedia-Erlebnisreise durch die Geschichte und Werke eines der größten Künstler des vergangenen Jahrhunderts. Inszeniert wird das einzigartige Ausstellungskonzept mit modernster Technik, mit der die BesucherInnen ganz in die Welt und die berühmten Kunstwerke des Malers Claude Monet (1840-1926) eintauchen können. Aufwändige Installationen und Projektionen erzeugen in Verbindung mit Musik rauschende Farbwelten und lassen die Gemälde auf noch nie zuvor gesehene Weise lebendig und spürbar werden. Für den Betrachter verwandelt sich Illusion in Realität.

„Die Aufgabe des Künstlers besteht darin, das darzustellen, was sich zwischen dem Objekt und dem Künstler befindet, nämlich die Schönheit der Atmosphäre“, stellte bereits Monet fest.

Immersives Erlebnis in drei Akten
Um ganz in die Welt des französischen Malers eintauchen zu können, werden die BesucherInnen durch drei Erlebnisbereiche geführt. Jeder Bereich ist dabei eine Attraktion für sich und beschert dem Reisenden nicht nur einen Einblick, sondern auch neue Erfahrungen und Sichtweisen auf das Leben, die Arbeit und die Werke Monets.
 
Die erste Reisestation repräsentiert das Atelier des Begründers des Impressionismus, den Schaffensplatz seiner großen Werke. Es wird eine neue Perspektive auf die Werke des Künstlers geboten, die das Publikum nicht nur in seine Gemälde, sondern auch in seine Wahrnehmungen, Techniken und Wege der Konzeption seiner Kunst eintauchen lässt. Die zentralen Themen Monets – wie Licht, Schatten, Wind und das Element des Wassers als Reflexionsfläche – werden integriert und durch modernste Technik in ein poetisches Gesamtkonzept verwoben.

Eintauchen in die Gartenlandschaft in Giverny
Vom Atelier geht es weiter zur Inszenierung von Monets Garten, der weltberühmten Gartenlandschaft in Giverny in der Normandie. Über die Brücke gelangt man in das Haus von Monet, in der eine große Wandprojektion interaktiv von dem Besucher selbst bespielt werden kann – ein zugleich physisches wie poetisches Erlebnis.
 
„Vielleicht verdanke ich es den Blumen, dass ich Maler geworden bin“, so Monet.
 
Im sich anschließenden Showroom, dem Highlight der Ausstellung, taucht der Reisende dann ganz in die Bilder Monets ein, um diese wahrhaftig zu erleben und sich in der Poesie der weltberühmten Werke wie „Das Kap von la Héve bei Ebbe“, „Die Dame im grünen Kleid“ oder „Das Atelierboot“ zu verlieren. Die Seerosenbilder, Höhepunkt von Monets Schaffen, werden als Finale der Geschichte präsentiert – und das ganz im Sinne des großen Meisters: Der gesamte Raum wird zu einem gigantischen Seerosenteich, wodurch die Illusion eines endlosen Ganzen entsteht. Der Betrachter befindet sich inmitten der Gemälde, versinkt in Licht und Ton, und wird so Teil der Szenerie – die Kunstwerke interagieren mit ihm und Kunst wird zur vollendeten Poesie. 

Kunsterlebnis im Digitalzeitalter
„MONETS GARTEN“ ist die gelungene Symbiose aus den großen Werken des Künstlers und einer immersiven Erlebnisreise, die Monets Traum in ein neues Zeitalter tragen und unvergessen machen wird.
 
„Die Ausstellung ist ein Erlebnis für alle – von jung bis alt. Die BesucherInnen erleben die Welt Claude Monets, seine Farben und berühmten Werke auf wunderbare Weise so, als ob sie tatsächlich in der Szenerie sind. Farben, Licht, die Projektion des Wassers – alles wird lebendig!“, erklärt Kreativdirektor Roman Beranek.

Kunst trifft modernste Technik: – Was bedeutet der Begriff „immersiv“?
„Immersiv“ beschreibt einen Effekt, bei dem der Betrachter in eine multimediale Illusion aus Bild und Ton eintaucht und diese als absolut real empfindet. Durch ein 3D-Mapping-Projektionssystem können Inhalte wie Grafiken, Animationen, Bilder oder Videos auf dreidimensionale Objekte projiziert werden, so dass eine einzigartige Atmosphäre entsteht.

Die Produktion
Das einzigartige Erfolgskonzept wurde von dem Schweizer Kreativlab «Immersive Art AG» in Kooperation mit Alegria Konzert GmbH entwickelt. Der Tourneeveranstalter – bekannt für seine großformatigen Filmmusikprojekte in den Konzertsälen und Arenen Deutschlands, Österreichs und der Schweiz – hat damit sein Portfolio um neuartige Ausstellungserlebnisse erweitert.
 
„Die Ausstellung wird unglaublich gut angenommen. Das hätten wir uns in den kühnsten Träumen nicht ausmalen können. Wir sind von der Resonanz überwältigt“, so Dr. Nepomuk Schessl von Alegria Konzert GmbH und Produzent der Ausstellung.

Tickets
Die Ausstellung ist jeweils von Montag bis Mittwoch, von 10 bis 20 Uhr, und von Donnerstag bis Sonntag, von 10 bis 21 Uhr, in der Wiener Marx Halle (Karl-Farkas-Gasse 19, 1030 Wien) zu sehen.

Tickets sind im Vorverkauf ab 22 Euro (Normalpreis) bereits auf monets-garten.at erhältlich.
Alle Einträge wurden geladen.