NEU 06.03.2020 Praterstrasse

PRATERSTRASSE

NEXT LEVEL BARKULTUR FÜR WIEN
PRESSEMELDUNG & BILDMATERIAL FINDEN SIE IM:
 
>> SISTER ACT PRESSCENTER
>> WETRANSFER

HINTERGRÜNDE & GEDANKEN ZUR "PRATERSTRASSE".

Die Schwelle zu einer guten Bar zu überschreiten kommt dem Eintreten in einen Zauber gleich.  Weg aus dem was Realität genannt wird, hin zu einer gedämpften, auf gänzliche andere Weise dringlichen Gegenwelt. Verheißungsvoll schimmernde Drinks, angenehmes Licht und beseelte bis verführerische Musik und menschliche Gesellschaft, die beides zulässt: als Solitär am Tresen vor sich hinzuträumen oder kommunikativen Austausch zu betreiben.

Wien, eine Stadt, die sich mit der die Welt überrollende nüchterne Wirklichkeit immer schon schwergetan hat, verfügt seit ehedem überblendend entworfene Asyle, in denen sich die Grenzen zwischen Trink- und Denksport spielerisch aufgelöst haben. Die besten Architekten feilten mit Eifer an diesen Stätten, wo es sich auf mehr oder weniger reputierliche Weise möglich war, die Ich-Grenzen zu lockern und zu überschreiten. Nur die zärtlichsten Worte verwendet der Hiesige auf diesen auch Schwips oder Schwül genannten Zustand der Entgrenzung. Das Paradoxon eines beständig nüchternen Lebens fasste der italienische Schauspieler Marcello Mastroianni in eine bestechende Formel: „Abstinenzler sind Leute, die niemals entdecken, was sie versäumen.“

Zur Hege und Pflege aller anderen, entstand nun im schönsten, weil ein wenig verwunschen wirkenden Teil der Praterstraße eine prächtige neue Bar, mit einer Vielfalt verführerischer Angebote. Die auf den schlichten Namen „Praterstrasse“ getaufte Lokalität, vereint Expertise und technisches Know-How von zwei, das Nachtleben der letzten 4 Jahrzehnte dieser Stadt prägenden Individuen. Im Einzelnen sind das Heinz Tronigger, Co-Gründer von Radio Superfly und Betreiber einer Vielzahl an superben Clubs wie Meierei, Roxy, Babenberger- und Albertinapassage und Hennes Weiss, Gründer der Pratersauna, eines Clubs, der europaweit gerühmt wurde und Co-Gründer des Lighthouse Festivals. Ein reines Nachtlokal zu machen, interessiert diese Herren allerdings nicht mehr. Jetzt geht es um die Königsdisziplin.

Um ein Lokal, das sich im Rhythmus der Stunden wandelt. Das edel wie funktional designte Praterstrasse soll im vollen Ausbau als Morgenespresso starten, sich zum Mittagslunch wandeln, später zum Nachmittagscafé mutieren und zur Afterwork Cocktail-Bar erstrahlen, ehe es in den Nachtstunden zum Treffpunkt für Musikconnaisseure unterschiedlichster Couleur wird.

Praterstrasse soll der Ort sein, in dem ein Quentin Tarantino sich wünschen würde, seinen nächsten Film zu drehen. Voll mit interessanten Charakteren: konservativ oder verquer, nüchtern oder artsy, straight oder genderfluid. Menschen, die Freude daran haben mit ihrem Leben zu experimentieren. Mal in stiller Andacht, dann wieder mit wild galoppierendem Freisinn.

Leistungsimperative müssen vor der Türe bleiben. Willkommen sind flammende Herzen, die den Anarchismus in der überregulierten Welt befeuern. Die dargereichten Grooves werden nicht linear sein. Aber eines ist sicher: sie werden strikt zur Freude gereichen.

------

PRATERSTRASSE – NEXT LEVEL BARKULTUR FÜR WIEN

Ein multichannel Gastrokonzept auf höchstem Niveau nahe des Donaukanals, in einer der schönsten Straßen Wiens, begrüßt 2020 nicht nur die Wiener Szene. Verantwortlich dafür zeigen sich die zwei erfahrenen Clublegenden Heinz Tronigger und Hennes Weiss, die mit der „Praterstrasse“ Wiens Barkultur um einen neuen Hotspot mit innovativem Gesamtpaket und kosmopolitischer Attitüde erweitern.

Die erste Hybrid-Bar Wiens.

„Praterstrasse, das ist die Coolness des Zweiten, gepaart mit internationalem Anspruch an Architektur und Design, innovativem Sound- und Lichtkonzept sowie aufregender Gastronomie und Servicequalität“, so Heinz Tronigger und Hennes Weiss, die zusammen 40 Jahre Club-, Musik- und Gastronomieerfahrung vereinen und sich das Ziel gesetzt haben einen neuen Sinn für qualitatives Ambiente in Wien zu kreieren.

Als Betreiber von renommierten und prämierten Top-Locations wie der Babenberger Passage, Albertina Passage, Roxy und der in den 90ern über die Landesgrenzen hinaus berühmt gewordenen Meierei im Stadtpark gilt Heinz Tronigger als der Vorreiter der Wiener Clubkultur und einer der Wegbereiter der Downbeat Bewegung.

Globetrotter Hennes Weiss wiederum war in den 10er Jahren Gründer und bis 2017 Betreiber der legendären Pratersauna, die zu seiner Zeit zu den besten Clubs Europas gewählt wurde. Seit 2016 veranstaltet er das jährlich ausverkaufte Lighthouse Festival in Kroatien und Südafrika und arbeitet als international gefragter Musikmanager, Event- und Konzertveranstalter weltweit in Städten wie San Francisco, Kapstadt, Tokio oder Dehli.

Diese jahrzehntelange Expertise kommt jetzt in einem neuartigen hybriden Barkonzept zu tragen, das sich über den Tag bis spätnachts wandelbar zeigt, mühelos seinen Gästen anpasst und Weltbürger wie Wiener aller Generationen willkommen heißt.

‚Multi-Channel‘ Gastronomie auf höchstem Niveau.

Der Startschuss zur Praterstrasse fällt mit der Kernkompetenz der Gründer: Als Bar, mit gehobener Gastronomie, einer feinen Selektion von aufregender Signature Cocktails, biodynamischen Weinen, den hierzulande noch viel zu unterrepräsentierten Sake, Mezcal- und Tequilaspezialitäten sowie dem besten Sound der Stadt. Eine neu erbaute und öffenbare Fassade, sowie ein kommunikatives Café- und Tagesbarkonzept – inklusive geplantem Gastgarten, der sich zu einer der schönsten Straßen Wiens öffnet – sorgen für Kommunikation nach innen und außen, wie man es sonst nur aus Soho NY kennt. Ab Sommer 2020 wird das Konzept durch eine Coffee to go- sowie Foodstand-Theke ergänzt.

Die Architektur als wesentlicher Bestandteil.

Unter der Leitung vom Designer Philipp Brandstätter sowie Interieur Designer Andreas Pust, stellte man sich der anspruchsvollen Herausforderung den ehemaligen Fernsehstudios eine neue Identität zu geben. Die Aufgabenstellung der Bauherren: Einen Brückenschlag zwischen der Disco Musik der 70er Jahre, hin zur modernen House Musik im Design abzubilden. Dieser wurde mit dem Thema „urbanes Leben“ in der Praterstraße verbunden. Dabei kombiniert man Retro Elemente mit modernen Materialen. So gibt es Aluminiumschaum-Platten neben Calacatta Marmor, Lichtdecken frei nach Verner Panton neben High-Tech Lamellen, die eine ganze Wand mit animiertem Licht zum Leben erweckt. Das Konzept wird von einem sprichwörtlichen „orangenen Faden“ durchzogen, der sich farblich in vielen Details des Lokals wiederfindet.

„An jeder Ecke gibt es ein anderes Highlight zu sehen, damit man beim Besuch immer etwas Neues entdecken kann“, so Philipp Brandstätter von brand-designers.com.

Die Designer glänzten hier mit einer akribischen Detailverliebtheit, die sich auch im internationalen Vergleich mehr als sehen lassen kann.

Gastronomie meets ART.

Drei berühmte österreichische Künstlergenerationen vereinen sich, um ein Statement zu setzen. Brigitte Kowanz, die Doyenne der schönen Lichtobjekte und weltberühmte Künstlerin, die Österreich bei der Biennale in Venedig vertreten hat, gibt mit ihrem Objekt “Introduction” den nötigen ästhetischen Impuls und die perfekte Einbettung in das Designkonzept. Martin Grandits beweist, dass generationsübergreifendes Arbeiten mit seiner ehemaligen Professorin harmonisch und genauso gegensätzlich sein kein. Die nach ihm benannte Lounge bringt Street Credibility auf neue Ebenen und vereint „Wiener Schmäh“ mit internationalem Kunstverständnis. Hubert Scheibl vervollständigt das Konzept mit einer Arbeit (Öl auf Leinwand, ONES, 2019/2020), die raffiniertes Gespür und ästhetisches Verständnis von Raum, Licht und Farben voraussetzt. Alle drei haben zu ihrer Zeit die Clubkultur geprägt und werden erstmalig in dieser Konstellation gemeinsam präsentiert. (© Ema Kaiser, Kunst Kuratorin)

Club-Atmosphäre mit internationalem Musikprogramm.

Unter dem für Wien einzigartigen Hybrid-Konzept verwandelt sich die Lokalität vom morgendlichen Espresso, einem Mittags-Lunch & Take-Away Ort, Nachmittags-Café zur Afterwork Cocktail Bar, und ab 21.00 Uhr zu einer Nacht-Location mit extra eingerichtetem ‚Raum-im-Raum‘ (inklusive speziellem Noise-Cancelling) Hinterzimmer mit Tanzfläche. Ein eigenes Kurator-Team, mit geballtem Musik Know-how – von Soul, Jazz und Hip Hop, bis hin zu House und Techno – kümmert sich um selektierte Playlists, spezielle Eventformate, bis hin zu internationalen DJs am Wochenende, die in Wien einen neuen Zeitgeist- und Kultur-Hotspot entstehen lassen. Offen wird man für alle sein, von jung bis alt, konservativ bis artsy.

Jeder Beat akustisch & optisch perfekt inszeniert:
Zugeschnittener Lambda Labs ‚Sound Showroom‘ sowie Kinetik-Light Installation von Lichterloh

Mit ihrer speziell auf die Praterstrasse maßgeschneiderten bewegten Kinetic-Light-Installation liefert das international erfolgreiche Künstlerkollektiv von lichterloh.tv ein völlig neues und einzigartiges visuelles Meisterstück, das den High-Performance-Speakern aus der neuen QX Serie – den Grazer Elektroakustik-Spezialisten von Lambda Labs - installiert von Pro Performance Wien – die perfekte Bühne bietet.

Das Licht- und Soundsystem werden auf diese Art und Weise weltweit zum ersten Mal abgestimmt und installiert: Es entstand ein synergetisches Gesamtkonzept von noch nie gehörter und gesehener Qualität, das auch international Schall- und Lichtwellen schlagen wird.

FACTS

PRATERSTRASSE
www.praterstrasse.wien
bis 22h Praterstraße 18
ab 22h Aspernbrückengasse 2
1020 Wien

Öffnungszeiten bis April 2020:
Dienstag bis Samstag
ab 17.00 Uhr

Öffnungszeiten ab Mai 2020:
Dienstag bis Sonntag
ab 11.00 Uhr

office@praterstrasse.wien
reservations@praterstrasse.wien

ZUSATZINFOS.

Heinz Tronigger weist 25 Jahre Erfahrung in der gehobenen Gastronomie vor und arbeitet als Veranstalter, Musikproduzent und -verleger. Er ist Co-Gründer von Radio Superfly und legendärer Clubs wie die Babenberger Passage, Roxy, Meierei im Stadtpark und Albertina Passage.

Hennes Weiss ist Gründer und war bis 2017 Betreiber der legendären Pratersauna, die in den 10er Jahren zu den besten Clubs Europas gewählt wurde und seit 2016 Co-Veranstalter vom Lighthouse Festival in Kroatien und Südafrika. Nebenbei arbeitet er als international gefragter Musikmanager (u.a. für die aus Wien international erfolgreiche Band HVOB), Event- und Konzertveranstalter.

Benjamin Loudon, Unternehmer mit 20 Jahren Erfahrung im Bereich Marketing, Medien und Events (z.B.: Gründungsgesellschafter von Radio Superfly) vervollständigt das Gründerteam.

Nikolas Glatz, Unternehmer und Veranstalter, der sich als Investor an diesem Projekt beteiligt und jeden Mittwoch in der Praterstrasse zum Hip Hop Café ladet.

Branddesigners. Von der Kunst kommend verbindet Philipp Brandstätter Kreativität mit Innovation und technischen Raffinessen. Vom ersten Gedanken über den detaillierten Entwurf bis zum schlüsselfertigen Objekt, konzipieren und bauen Branddesigners Projekte für Gastronomie und Handel. Das Know-how aus hunderten Projekten ist die Basis um Neues zu schaffen und gibt Sicherheit, Grenzen neu zu definieren. www.brand-designers.com

Andreas Pust, Interieur Designer mit dem Gespür für das Wesentliche, das Besondere und den Zeitgeist. Bekannt aus Projekten wie zum Beispiel: Sky Kitchen, Grelle Forelle, Krypt Bar.

Lambda Labs ist ein innovatives und technisch führendes österreichisches Unternehmen im Bereich der Elektroakustik mit Sitz in Graz. Als erster offizieller österreichischer Lautsprecherhersteller im PA-Segment führt Lambda Labs die Tradition des Landes als Qualitätsgarant fort. Das Team rund um Wolfgang Sauther von Pro Performance zeichnet sich für die Einstellung der Anlage verantwortlich. Und garantiert durch kompetentes Sound Engineering und eine innovative Noise-Cancelling Installation, ein unvergleichbares akustisches und nachbarschaftsfreundliches Tonqualitätserlebnis.
www.properformance.at

Lichterloh.tv ist eine in Wien arbeitende, international tätige Künstlergruppe. Ihr Arbeitsfeld umfasst Video, Licht und Installation und konvergiert zwischen Bühne und Ausstellungsraum. Zu ihren bisherigen Arbeiten zählen unter anderem ein visuelles Konzept für die international gefragte Band HVOB, die kreative Leitung für Stage Designs am Lighthouse Festival in Kroatien sowie Live-Visual-Performances auf unzähligen Festivals weltweit. Aktuell ist Lichterloh weltweit mit Kruder & Dorfmeister unterwegs. Exponate wurden im Zuge von Ausstellungsteilnahmen in renommierten Institutionen, wie im Dorotheum Wien, im jüdischen Museum Wien oder im Austrian Cultural Forum NYC, einem Publikum gezeigt. www.lichterloh.tv
Alle Einträge wurden geladen.

Willkommen

in unserem Online-Presse-Center für Medien und Journalisten mit allen Meldungen und Downloads zu unserem Unternehmen und unseren Produkten.


Kontakt


Facebook
Instagram E-Mail WWW